Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zeugen beobachten Parkrempler
Lokales Nordwestmecklenburg Zeugen beobachten Parkrempler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.08.2017
Grevesmühlen

Am Dienstag hat die Polizei vier Anzeigen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort im gesamten Landkreis aufgenommen. In drei von vier Fällen – alles Parkrempler – wurden die Verursacher dabei beobachtet, wie sie fremde Fahrzeuge beschädigten und den Ort des Geschehens verließen. Die Verdächtigen erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Die Polizei betont, dass diese Schäden, wie sie überwiegend beim Rangieren auf Parkplätzen entstehen, eher gering sind und durch die Kfz-Haftpflicht beglichen werden. Verlässt ein Unfallverursacher jedoch den Unfallort, setzt er sich strafrechtlicher Verfolgung aus. Daneben muss er auch mit versicherungsrechtlichen Konsequenzen rechnen. Zu guter Letzt drohen Punkte in Flensburg.

Die Polizei appelliert, in Anbetracht des hohen Entdeckungsrisikos, der zu erwartenden Konsequenzen und nicht zuletzt aus Gründen der Fairness, sich nicht vom Unfallort zu entfernen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musiker und Literaten aus der Region treten auf.

30.08.2017

Der nächste Motortalk in der KfL-Lounge im Degtower Weg in Grevesmühlen findet am morgigen Freitag statt, Beginn ist um 18 Uhr.

30.08.2017

25 Mädchen und Jungen haben in Damshagen eine Diskussion mit Bürgermeistern vorbereitet.

30.08.2017