Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zu viel Staub und Lärm
Lokales Nordwestmecklenburg Zu viel Staub und Lärm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 21.12.2012
Wismar

Im Stadtteilgespräch am Kagenmarkt in Wismar machten interessierte Bürger ihren Ärger Luft. Anwohner des Holzwerks German Pellets beschwerten sich über die Staub- und Lärmbelästigung, die vom Werk ausgehen soll. „Wir können die Fenster nicht öffnen, weil ein neu gebauter Holz-Schredder auf dem Werksgrundstück zu viel Lärm und Schmutz verursacht“, so eine Anwohnerin.

Jan Groth, Abteilungsleiter vom Wismarer Bauamt, bestätigte, dass das Unternehmen eine neue Rundholzaufbereitung in Betrieb genommen hat. „In den nächsten Tagen wird es eine Abnahmemessung geben“, sagte er. Zudem werde im Bereich der neuen Anlage permanent Staub gemessen. Die Daten sollen demnächst ausgewertet werden.

Ein weiterer Anwohner beschwerte sich, dass seit dem Bestehen der Firma kaum Lärm- oder Staubmessungen präsentiert wurden. „Da es bei Pellets ständig Neu- oder Anbauten gibt, muss auch ständig neu gemessen werden“, erklärte Jan Groth. Um Konflikte mit Anwohnern zu vermeiden, sei an der Anlage und bei den Arbeitszeiten nachgebessert worden. „An Sonn- und Feiertagen wird nicht mehr gearbeitet und zwischen 19 und 7 Uhr auch nicht“, so Groth. Das Unternehmen entsandte zum Stadtteilgespräch zudem einen Mitarbeiter, der für Fragen zur Verfügung stand. Der beratende Ingenieur bot betroffenen Bürgern ein Gespräch mit Pellets-Geschäftsführer Peter Leibold an.

Mathias Otto

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nordwestmecklenburg Dorf Mecklenburg/Mühlen Eichsen - Zebrafinken in guten Händen

Ute Kühl (58) aus Mühlen Eichsen hat sich und ihrem Mann Bernd (49) gestern ein besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht.

21.12.2012

Grevesmühlen - In Grevesmühlen eröffnet die Arbeiterwohlfahrt eine Einrichtung — auch mithilfe der Weihnachtsaktion. Die LN schauten vorab in der Schweriner Tagesstätte der Awo vorbei.

21.12.2012

Auf einem abgelegenen Hof bei Grevesmühlen leben 21 Hunde.

20.12.2012
Anzeige