Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zugezogen und angekommen
Lokales Nordwestmecklenburg Zugezogen und angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 15.06.2017
Der Pfarrhof mit dem Pfarrhaus liegt linker Hand, wenn man von der B 105 nach Gressow abfährt und dem Verlauf der Dorfstraße folgt.

Vor zehn Jahren kamen Jens Wischeropp, seine Frau Käte und ihre beiden Kinder aus der Gegend um Neubrandenburg nach Gressow und zogen auf den Pfarrhof.

Jens und Käte Wischeropp leben seit zehn Jahren im Gressower Pfarrhaus – sie fühlen sich im Dorf Zuhause.

Mittlerweile gehören auch drei Pflegekinder zur Familie des Gemeindepädagogen. Der Pfarrhof besitzt das Potential zur neuen Mitte des Dorfes zu werden – auch wenn die Wischeropps selbst das nie behaupten würden. Doch andere Gressower sagen das so – die inzwischen gern auf den Pfarrhof und ins Pfarrhaus kommen.

„Wir sind hier im Dorf von Anfang an offen mit unserem Glauben umgegangen“, erzählt Kate Wischeropp. „Wir haben uns weder versteckt, noch angebiedert, und wir haben klar gemacht, dass wir offen für jeden Menschen sind“, sagt Käte Wischeropp. Und so kommen inzwischen eben Gäubige und Atheisten im Pfarrhaus zusammen, um Sport zu treiben, Instrumente spielen zu lernen, Krabbelgruppen und Kindernachmittage zu besuchen, im Chor zu singen.

Auch beim Abenteuercamp, das die Kirchengemeinde Gressow/Friedrichshagen im Sommer im Freizeitheim in Friedrichshagen organisiert, sind Kinder dabei, die an Gott glauben und genauso viele, die das nicht tun – die Sport, Spiel und Spaß miteinander erleben – ganz ohne Computerspiele. In diesem Jahr findet das Camp vom 27. bis zum 31. Juli statt.

Den Wischeropps ist gute Nachbarschaft wichtig. „Ob wir nun mit dem übereinstimmen, was andere denken oder nicht, es geht uns darum, Teil der Dorfgemeinschaft zu sein – so wie sie eben ist.“, sagt Käte Wischeropp – und „wir sind inzwischen wirklich hier Zuhause.“

Am 9. Juli findet auch wieder ein Sommerfest in Gressow statt, dass der Kirchengemeinderat gemeinsam mit Gressowern und Friedrichshagenern organisiert hat. „Los geht es mit einem Familiengottesdienst in der Kirche“, erzählt Käte Wischeropp, „und zu jeder vollen Stunde ist was bei uns auf dem Pfarrhof los – Plattdeutsches, eine Tombola, Grill und Kaffeetheke, vieles für Kinder, Handwerk und Kreatives.“ Ein Rasentraktorrennen findet um 13 Uhr auf Wiese hinter der Kirche statt.

Info: www.kirche-gressow-

friedrichshagen.de/

Annett Meinke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

23 Grundschulen beteiligt / Gerlind Bode als Schulsportberaterin verabschiedet.

15.06.2017

Das Grevesmühlener Stadtfest nimmt heute so richtig Fahrt auf. Am Abend laden die Grevesmühlener Stadtwerke und die Wobag zur großen Party auf dem Markt ein.

15.06.2017

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 laufen und radeln erneut Paare und Einzelkämpfer über attraktive Strecken.

15.06.2017
Anzeige