Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zum 90. Geburtstag endlich in die Luft
Lokales Nordwestmecklenburg Zum 90. Geburtstag endlich in die Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 07.05.2016
Ilse Zenker (90) im Leichtflugzeug „Socata TB-9“ mit Astrid Günther (28) und deren Tochter Melissa Isabelle (5). Quelle: Nicole Hollatz

Einen ungewöhnlichen Gast hatte Pilot Wilfried Mielke vom Flugplatz in Wismar-Müggenburg am Donnerstag neben sich im Leichtflugzeug sitzen. Ilse Zenker aus Bad Kleinen hat den Rundflug zum 90. Geburtstag geschenkt bekommen. „Ach, ich hab besser geschlafen als sonst!“, antwortete die rüstige Seniorin lachend auf die Frage, ob sie aufgeregt sei. Flink wie eine 40-Jährige kletterte sie ins Flugzeug. Hinter ihr saßen Astrid Günther (28) und deren Tochter Melissa Isabelle (5) aus Schwerin. Und Melissa war offensichtlich viel aufgeregter. „Das wird heute ganz ruhig da oben“, machte Wilfried Mielke den drei Damen Mut.

Wismar und Bad Kleinen aus der Vogelperspektive — Heike Günther, Mutter von Astrid und Oma von Melissa, hatte ihrer Freundin sowie Tochter und Enkeltochter den Rundflug geschenkt. Sie erklärter das ungewöhnliche Geschenk und die intensive Freundschaft: „Wir sind seit 1989 befreundet. Familie Zenker hat keine Kinder und meine Eltern waren weit weg im Harz.“ So wurden die Zenkers Teil der Familie. „Sie haben meine Kinder mit groß gezogen“, erzählte Heike Günther dankbar.

Doch was schenkt man so einem lieben Menschen zum 90. Geburtstag? Man erfüllt ihm einen Herzenswunsch! „Ilse hatte mal erzählt, dass sie gerne noch einmal fliegen würde“, erklärte Heike Günther. Mit ihrem im Dezember verstorbenen Mann sei sie mal nach Ungarn geflogen, zu DDR-Zeiten, berichtete Ilse Zenker. „Mein Mann hat das Fliegen aber nicht gut vertragen“, erzählte sie weiter. So blieb es der einzige Flug.

Heike Günther verschenkte erst einmal nur einen selbst gemachten Gutschein. „Ich wusste ja nicht, ob sie es macht.“ Bekannte rieten ab, so etwas könne man einer 90-Jährigen nicht schenken. Und Ilse Zenker? Sie war sofort begeistert! „Das war schön und ich würde es sofort noch einmal machen“, kommentierte sie nach der Landung mit leuchtenden Augen.

Ungewöhnlich seien Mitflieger in dem Alter schon, sagte Wilfried Mielke. Er habe aber einmal sogar eine fast 100-Jährige mit in die Luft genommen. Gesundheitliche Einschränkungen gäbe es kaum. „Wir fliegen nur 300, 400 Meter hoch“, sagte der Pilot. Wichtig sei, dass der Passagier sich wohlfühle, egal wie alt. „Wenn sich jemand am Boden nicht wohlfühlt, dann wird das in der Luft nicht besser!"

Ilse Zenker fühlte sich hoch über Wismar offensichtlich wohl. Und auch die kleine Melissa war begeistert und würde wieder mitfliegen. Heike Günther verriet einen weiteren Herzenswunsch der 90-Jährigen: Riesenrad fahren. Der nächste Geburtstag kommt!

Von Nicole Hollatz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit etwas Verzögerung beginnen die eigentlichen Bauarbeiten zum Um- und Ausbau der Kreuzung Schweriner Straße/Dr.-Leber-Straße/Dankwartstraße/Dahlmannstraße.

07.05.2016

Das Wohn- und Geschäftshaus am Alten Hafen in Wismar soll Ende April 2017 fertig sein / Zahlreiche Interessenten haben für Ferienwohnungen und Läden reserviert.

07.05.2016

Bei einem Besuch in der Unterkunft in Klütz stellen die Beamten ihre Arbeit vor und geben Verkehrsschulung.

07.05.2016
Anzeige