Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zwei Autoren lesen Historisches am historischen Ort
Lokales Nordwestmecklenburg Zwei Autoren lesen Historisches am historischen Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 17.08.2016
Buchautorin und -illustratorin Astrid Gavini aus Mainz hat zur Lesung ein passendes Bild gemalt. Quelle: Nicole Hollatz

Auf Initiative des Wismarer Archivvereins findet am morgigen Freitag eine besondere Lesung statt: Zwei Autoren geben historischen Lesestoff im historischen Gewölbekeller der Heiligen-Geist-Kirche zum Besten. Ab 19 Uhr werden Astrid Gavini, Autorin und Buchillustratorin aus Mainz, sowie Wismars Stadtarchivar Dr. Nils Jörn Passendes zum Schwedenfest vortragen.

Der Eintritt zur Lesung kostet fünf Euro. Die Hälfte der Einnahmen geht an die Kirchengemeinde, die

andere Hälfte ist für den Wismarer Archivverein bestimmt.

Astrid Gavini liest aus ihrer Wismar-Triologie über die Liaison zwischen dem schwedischen Stadtkommandanten und einer Wismarer Bürgerstochter. Es handelt sich um einen historischen Thriller aus dem 18. Jahrhundert mit Wismar als Schauplatz. Die Geschwister Elisabeth und Piet Hennings müssen nach einer Familientragödie ums Überleben kämpfen. Während Piet in einen fatalen Sog gerät, lernt Elisabeth den schwedischen Offizier Liam Lindkvist kennen, der ein Geheimnis mit sich trägt.

Nils Jörn, Leiter des Stadtarchivs, wird sein neuestes Buch über Pastoren in der Wismarer Nikolaikirche vorstellen. Das Buch entführt wie gewohnt mit manch einem Augenzwinkern in die Schwedenzeit Wismars und stellt Pastoren der Stadt und ihre Lebenswelt vor. So musste eine Pastorenwitwe damals den Nachfolger ihres Mannes ehelichen. Das wird sicherlich je nach Altersunterschied nicht für jeden passabel gewesen sein.

Nils Jörn: „Ausgangspunkt für das Buch war die Porträtsammlung der Pastoren von Sankt Nikolai. Gezeigt werden Pastoren des ausgehenden 17. und des 18. Jahrhunderts, also der Schwedenzeit Wismars.“

Anhand ihrer Biografien erzählt Nils Jörn Wismarer Geschichte. Wie haben die Menschen gelebt, welchen Glauben, welche großen und kleinen Probleme hatten sie? Was mag der Pastor gedacht haben, als kurz vor seiner Antrittspredigt der Turm seiner Kirche in einer Sturmesnacht seinen Arbeitsort fast vernichtete? Oder was hat jenen Pastor bewegt, der für den stadtbekannten Säufer eine – natürlich recht wohl klingende – Beurteilung schreiben sollte, um ihn den drei Kindern zuliebe wieder zu verheiraten, nachdem seine Frau mit einem schwedischen Soldaten durchgebrannt war? Oder was die Beichtlinge beim „harthörigen“ Pastor Johannes Crudopius. Sie mussten in den 1640er-Jahren ihre Sünden entsprechend laut bekennen. Auch eine Form der „Erziehung“ zum gottgefälligen christlichen Leben. „Beicht- und andere Geheimnisse“ ist das ungewöhnliche Wismarer Schwedengeschichtsbuch überschrieben.

Während der Lesung wird der talentierte Wismarer Musiker Christian Schmidtke mit seiner Gitarre und eigenen Liedern für Unterhaltung sorgen.

Einlass zu der Veranstaltung ist ab 18.30 Uhr, zum Gewölbekeller geht es über den Hof der Heiligen-Geist-Kirche ( Neustadt).

Das Buch von Nils Jörn gibt es im Stadtarchiv, auf dem Schwedenfest am Stand des Wismarer Archivvereins am Freitag und Samstag hinter dem Rathaus und bei gut organisierten Wismarer Buchhändlern.

Nicole Hollatz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rettungsschwimmer sorgen für Sicherheit am Strand / Gemeinsame Übungen festigen Verhältnis zur Feuerwehr.

17.08.2016

Nach dem gestrigen Auftakt gastiert die Junge Elite der Festspiele MV auch heute und morgen in Klütz.

17.08.2016

Nie gab es mehr Kraftfahrzeuge als heute im Kreis Nordwestmecklenburg: Die Aussage basiert auf den Daten, die das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für alle Stadt- und Landkreise veröffentlicht hat.

17.08.2016
Anzeige