Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zwei Männer attackieren Afrikaner
Lokales Nordwestmecklenburg Zwei Männer attackieren Afrikaner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 24.02.2016

Eine Gruppe Afrikaner ist in der Wismarer Altstadt am Dienstag von zwei Männern durch ausländerfeindliche und rassistische Äußerungen beleidigt worden. Wie die Polizei mitteilt, kamen die Männer gegen 18 Uhr vom Sprachunterricht in der Begegnungsstätte „Das Boot“, Lübsche Straße 44, als einer der Männer in Richtung der Gruppe den rechten Arm zum sogenannten Hitlergruß hob. Zudem soll er mehrfach „Sieg Heil!“ und „Heil Hitler!“ gerufen haben. Gleichzeitig soll ein zweiter Mann aus einem offenen Fenster in unmittelbarere Nähe sich ähnlich lautstark geäußert haben.

„Nach sofort eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen verdichtet sich der Tatverdacht nun gegen zwei mittlerweile namentlich bekannte Männer“, erklärt Gilbert Küchler, Erster Polizeihauptkommissar bei der Einsatzleitstelle in Rostock. Die Männer würden die Teilnahme an der Straftat bis jetzt leugnen. Die Kriminalpolizei ermittelt dennoch gegen die Tatverdächtigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung und der Verwendung von verfassungswidrigen Kennzeichen. „Da sich die Tat gegen 18 Uhr in der Altstadt ereignet hat, gehen wir davon aus, dass es Zeugen gibt“, ergänzt Küchler. Die Polizei bittet, wer Hinweise geben kann, möge sich bei der Inspektion Wismar, Telefon 03841/2030 melden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schaden bleibt Schaden und es ist auch immer schade, wenn es Schaden gibt! Das Wort an sich ist ja schon negativ belegt und daran ändert sich auch nichts, sollte ...

24.02.2016

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow vergibt in diesem Jahr wieder mehrere Stipendien an Künstler. Darunter sind fünf dreimonatige Arbeitsstipendien für den Zeitraum Oktober bis Dezember.

24.02.2016

Die SPD-Fraktion des Kreistages hatte in den Kreistagssaal der Grevesmühlener Malzfabrik eingeladen / Elf Bürger brachten Probleme mit den Buslinien zur Sprache.

24.02.2016
Anzeige