Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Spenden aus Stollen- und Wurstverkauf
Lokales Nordwestmecklenburg Spenden aus Stollen- und Wurstverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 01.12.2018
Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler hilft den Bäckern beim schneiden der 180 Kilogramm Stollen. Quelle: MALTE BEHNK
Grevesmühlen

Dichtes Drängen herrschte beim Kreihnsdörper Adventsmarkt an der Kirche in Grevesmühlen, als die handwerklich arbeitenden Fleischer und Bäcker der Stadt Stollen und Würste mit Helfern auf den Kirchplatz gebracht hatten. Es schien, als wolle jeder der Besucher des Adventsmarktes etwas von den süßen und deftigen Leckereien abbekommen. Nach nicht einmal einer halben Stunde war es dann so weit. Zuerst vermeldeten die Fleischer: 700 Würste sind ausverkauft. Kurz danach wurde auch das letzte Stück von 180 Kilogramm Stollen eingepackt.

Grevesmühlens Stadtpräsident Dr. Udo Brockmann (l.) unterstützte die Fleischer wie André Müller von der Fleischerei Fischer (r.) beim Wurstverkauf Quelle: MALTE BEHNK

Insgesamt wurden mit Stollen und Wurst 2000 Euro eingenommen. Davon fließen 1000 Euro in die LN-Weihnachtsaktion „Hilfe im Advent“. Die übrigen 1000 Euro sollen benutzt werden, um eine Sitzbank am Marktplatz aufzustellen. Bäckermeister Peter Braun von der Bäckerei Freytag hatte das angeregt. „So können wir Unternehmer etwas nachhaltiges für die Stadt tun“, erklärte er.

Der ökumenische Kreihnsdörper Adventsmarkt bringt noch mehr Spenden hervor. Einerseits wurden auch in diesem Jahr wieder fast alle Stände von vereinen und Verbänden aus der Stadt betrieben. Sie nutzen die Einnahmen, um ihre Arbeit zu finanzieren. So bot der Behindertenverband viele Basteleien für die Adventszeit aus Buchseiten, Prospekten oder Zeitungen an. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Grevesmühlen versorgte Besucher nicht nur mit Wurst und Fleisch vom Grill sondern auch mit Schokofrüchten und kandierten Äpfeln.

Auch die Erlöse beim Basar und der Tombola in der Kirche werden für einen guten zweck gespendet. „Wir unterstützen in diesem Jahr den Schulförderverein der Schule unter den Linden. Es sollen Kinder finanziell unterstützt werden, deren Familien sich Ausflüge nach Schwerin oder eine Klassenfahrt nicht leisten können“, sagte Norbert Koschmieder, der als Gemeindereferent der katholischen Kirche für die Ökumene der Stadt sprach. Beim Adventsmarkt arbeiten nämlich nicht nur die evangelische und katholische Kirche sondern auch freikirchliche Gemeinden zusammen. „Außerdem spenden wir aus dem Erlös an die Tagesstätte Kogge, in der mit psychisch belasteten Menschen gearbeitet wird“, sagt Koschmieder. Man wolle in der Vorweihnachtszeit auf Nöte hinweisen, die es auch hier gibt.

Rund um den Markt wurde vor allem viel für Familien geboten. Kindern wurde ein Weihnachtsfilm gezeigt, es gab Kutschfahrten und der Weihnachtsmann machte immer wieder seine Runde, um Kinderaugen zum leuchten zu bringen.

Malte Behnk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nordwestmecklenburg 20 Jahre Bürgermeister in Kalkhorst - Dietrich Neick regiert seit 20 Jahren

Dietrich Neick ist am 1. Dezember 2018 seit 20 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Kalkhorst. Die LN blicken zurück auf die zwei spannende Jahrzehnte.

01.12.2018

Die Gemeinde Lockwisch (Nordwestmecklenburg) wird am 1. Januar aufgelöst. Das bestimmt ein Vertrag, der am Freitag in Petersberg unterzeichnet wurde. Schönberg gemeindet die Kommune ein.

30.11.2018
Nordwestmecklenburg Weihnachtsmarkt auf Gut Brook - Gut Brook ist eine Weihnachtswelt

Die Lebensart-Weihnachtswelt auf Gut Brook in Nordwestmecklenburg ist am Freitag eröffnet worden. Bis zum 1. Advent am Sonntag bieten 90 Händler an Ständen Kunsthandwerk, Geschenkideen und Deko an.

30.11.2018