Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 100 Jahre Hilfe für den Nächsten
Lokales Ostholstein 100 Jahre Hilfe für den Nächsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 04.11.2013
Die Enthüllung des Erinnerungssteins. Links Wehrführer Matthias Dammer bei seiner Ansprache. Quelle: Lothert
Cismar

Ein „Erinnerungsstein“ zum 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Cismar ist am Wochenende im Rahmen eines Stiftungsfestes feierlich enthüllt worden. „Der Stein soll die Nachwelt dauerhaft an die Leistungen unserer Wehr erinnern“, sagte Wehrführer Matthias Dammer.

Auf dem Platz vor dem Klosterkrug trat die Wehr samt der Fahnenabordnungen und dem Musikzug der Feuerwehr Grömitz an. Beleuchtet wurde die Szenerie von der Drehleiter der Grömitzer Wehr aus. Der große Zuschauerandrang zeigte, wie verwurzelt die Wehr mit den Einwohnern des Ortes ist. Gestiftet wurde der Stein von Heinrich Mougin vom Ziegelhof — inklusive Transport und Aufstellung. Dammer dankte im Namen der Wehr für die Spende.

Nach der Enthüllung des Steines zogen die Teilnehmer in den Klosterhof, um in einem feierlichen Festakt der Entstehung der Wehr zu gedenken. Am 2. November 1913 gründeten 24 Männer in Rüders Gasthof die Freiwillige Feuerwehr Cismar. Heute gehören ihr 32 Mitglieder, darunter zehn Frauen, an. Hinzu kommen 20 Ehrenmitglieder.

Ein bewegender Moment war die Verleihung des Feuerwehrehrenkreuzes in Silber am Bande an Günter Bergeest durch den stellvertretenden Kreiswehrführer Thorsten Plath. Plath überreichte der Jubiläumswehr auch die Ehrenurkunde und die Ehrenvase des Kreisfeuerwehrverbandes. „100 Jahre Feuerwehr Cismar bedeuten 100 Jahre Hilfe für den Nächsten, 100 Jahre Ausbildung, 100 Jahre Opfer für die Familie und Verzicht auf Freizeit“, so Plath. Die Festrede hielt Ehrengemeindewehrführer Eberhard Dörr. Landrat Reinhard Sager überbrachte Glückwünsche des Kreises. „100 Jahre Wehr sind ein Grund, für die ständige Einsatzbereitschaft zu danken“, so Sager. Zu den weiteren Festrednern gehörten Bürgermeister Mark Burmeister, der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens (CDU), der Landtagsabgeordnete Lars Winter (SPD), Polizeihauptkommissar Thomas Kahl und Gemeindewehrführer Björn Sachau. Viel Beifall erhielt Hans-Uwe Hartert für die Chronik. G. Lothert

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Sturm heißt es für viele Jungen und Mädchen der Waldkindergärten noch immer drinnen bleiben.

04.11.2013

Eigentümerversammlung in Heiligenhafen beschließt Maßnahme. Wohnungsbesitzer werden per Sonderumlage an Kosten beteiligt.

04.11.2013

Die Aktion Knusperhäuschen gibt es auch in diesem Jahr in Süsel. Noch bis Freitag dieser Woche sind die Konfirmanden des kommenden Frühjahrs in der Gemeinde unterwegs, um Backzutaten zu erbitten.

04.11.2013
Anzeige