Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
100.000 Euro weg: Heiratsschwindel per Internet

Eutin 100.000 Euro weg: Heiratsschwindel per Internet

Ihre gesamten Ersparnisse sind weg, außerdem hat sie einen Haufen Schulden. Ihre Gefühle wurden tief verletzt, hinzu kam eine Anklage wegen Geldwäsche: Eine Rentnerin aus Ostholstein ist Opfer eines „Romance Scams“ geworden, eines sogenannten Romantik-Betruges, der Internet-Variante des Heiratsschwindels.

Liebesschwüre per Internet sind mit Vorsicht zu genießen.

Quelle: Fotolia

Eutin. Die 69-jährige Hanna B. (Name geändert) hat 100.000 Euro verloren sowie den Großteil ihres Vertrauens in ihre Mitmenschen. Jetzt geht sie putzen, um mehrere Darlehen zurückzahlen zu können. „Es war wie ein Traum“, sagt sie – aus dem ein teurer Albtraum geworden ist.

Wie sie in diesen suchtartigen Sog aus Hoffnung, Verliebtheit und Geldzahlungen geraten ist, schildert Hanna B. während eines Prozesses vor dem Eutiner Amtsgericht. Dort muss sie sich an diesem Mittwoch wegen Geldwäsche verantworten: Sie hat Geld, das auf ihr Konto überwiesen wurde, weitergeleitet – wobei die 4200 Euro, um die es geht, von dem gehackten Konto eines ahnungslosen Bayern stammten, das per „Phishing“ – einer weiteren Betrugsmethode – geplündert wurde. „Ich habe das nicht gewusst“, beteuert Hanna B. Sie wollte lediglich ihrer Internetbekanntschaft „Richard“ einen Gefallen tun – eine Bekanntschaft, die sich für Hanna B. als verhängnisvoll erwiesen hat.

„Richard“ hat vor drei Jahren Kontakt zu der Ostholsteinerin aufgenommen, per Internet, über eine Art Chat-Forum. „Er hat so schöne Worte gefunden, und ich war so allein“, berichtet Hanna B. weinend.

Damals fühlt sie sich einsam. Nachdem ihr Mann sie nach fast 30 Jahren Ehe verlassen hat, ist die 66-Jährige mit ihrer Sehnsucht nach Liebe und Aufmerksamkeit leichte Beute für die „Scammer“. Hanna B. erhält ein Foto von einem attraktiven Mann. „Richard“ ist angeblich ein hochrangiger Soldat und in Afghanistan stationiert. Von dort kommt er schlecht weg, will seine „Traumfrau“ aber dennoch so schnell wie möglich besuchen, wofür er Geld braucht – ebenso für spätere „Notfälle“ in der Familie.

„Richard“ tischt damit die nahezu klassische Legende der „Scammer“ auf. Hanna B. glaubt ihm jedoch, verbringt fortan jede freie Minute am Computer. Ihre Kinder warnen sie, doch die Verliebte will nicht hören, bricht stattdessen den Kontakt zu ihrer Familie ab, isoliert sich, lebt nur noch für die Nachrichten von „Richard“ – mit dem sie noch nicht einmal telefoniert hat. Sie lässt ihm Geld zukommen, in bar, und zwar per Einzahlung und Transfer über den Finanzdienstleister Moneygram, nach Ghana – dort und in Nigeria sitzen nach Erkenntnissen der Polizei viele der „Scammer“, die in Gruppen organisiert sind, die wie Callcenter funktionieren.

Als die Ersparnisse der Rentnerin von 50000 Euro aufgebraucht sind, leiht sie sich noch einmal so viel bei Angehörigen und Banken. „Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich das gehört habe“, sagt ihr Anwalt, Jens Hamschmidt, „das ist unvorstellbar.“ Den Anwalt sucht Hanna B. eigentlich nur auf, um „Richard“ zu helfen: Als sie ihn vom Hamburger Flughafen abholen will, taucht er nicht auf, schreibt aber eine E-Mail. Er sei festgenommen worden und benötige Geld für seine Verteidigung.

„Sind Sie denn nicht ein Mal misstrauisch geworden?“, fragt Richter Otto Witt. „Das war für mich alles real“, antwortet Hanna B. schluchzend. „Ich war im siebten Himmel. Und dann habe ich einfach nicht geglaubt, dass mir das passieren könnte, dass man mich so betrügen würde.“ Hinter dem Betrug stecke eine Bande, ist Jens Hamschmidt überzeugt, „das ist eine ganz miese Nummer, fast wie eine Gehirnwäsche“. Die Ermittlungen gegen „Richard“ gestalteten sich schwierig, zumal dieser Mann eben vermutlich gar nicht existiere.

Immerhin: Das Verfahren wegen Geldwäsche gegen Hanna B. wird eingestellt. „Der Wunsch nach einer Beziehung hat Sie blind gemacht, Sie sind in diesem Fall das Opfer“, bescheinigt ihr der Richter. Die an „Richard“ gezahlten 100000 Euro wird die Ostholsteinerin jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr wiedersehen, sondern stattdessen noch viele Stunden putzen müssen, um ihre Schulden zu tilgen. „Ich werde nie wieder auf so etwas hereinfallen“, schwört Hanna B., als sie das Amtsgericht verlässt. Draußen nimmt ihre Tochter sie erleichtert in die Arme. Sie will künftig genau darauf achten, zu wem ihre Mutter per Internet Kontakt hat.

Auf Liebesbekundungen folgen Geldforderungen

„Romance-Scammer“ suchen bevorzugt in Internet-Partnerbörsen oder sozialen Netzwerken nach Opfern. Diese werden zunächst mit Liebesbekundungen überhäuft, sollen den „Scammern“ dann aber aus verschiedenen Gründen Geld überweisen.

Betroffene sollten auf gar keinen Fall zahlen, sondern lieber E-Mails und/oder Chat-Texte als Beweise abspeichern und sich an die Polizei wenden. Informationen gibt es auch auf den Internet-Seiten www.polizei-beratung.de oder www.romantikbetrug.com.

 Sabine Latzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.