Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 1034 Wachstunden im Strandbad
Lokales Ostholstein 1034 Wachstunden im Strandbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 12.03.2016
Sven Sacknieß (r.) wurde von Michael Wattke (DLRG Bad Schwartau) ausgezeichnet.

Vier Wochen der vergangenen Sommerferien hat Bjarne Harm am Großen Plöner See in Bosau verbracht — nicht zum Vergnügen, sondern im Wachdienst des DLRG Hutzfeld-Bosau. Dafür erhielt der 14-Jährige auf der Jahresversammlung der Lebensretter ein Extra-Dankeschön, denn sein Anteil an den insgesamt 1034 im Strandbad geleisteten Stunden war der größte. Zwei Hilfeleistungen und acht Erste-Hilfe-Maßnahmen stehen für die 13 Wachgänger dort zu Buche, wie der zweite Vorsitzende Mirko Lepeschka stellvertretend für den Technischen Leiter Tobias Sprock berichtete.

Bosauer DLRG zieht Bilanz — Vorsitzender Sven Sacknieß im Amt bestätigt.

In der Schnell-Einsatzgruppe Wasserrettung (SEG-WR) waren zwölf Helfer aktiv, deren Handeln in sechs Einsätzen erforderlich war. Dabei habe sich das neue Boot „Seeadler“ bewährt, das mit 8000 Euro Kosten einen der beiden Hauptposten im Kassenbericht von Pamela Lepeschka darstellte. 10000 Euro fielen für den Umbau des Bootshauses an.

Darüber hinaus ist der Ortsverein Bestandteil des Wasserrettungszuges „Schleswig-Holstein-2 Ost“ und begleitete in diesem Rahmen den Triathlon auf Fehmarn. Aufgaben, für die es ein gutes Training braucht. Dafür nutzten die Retter an 39 Übungsabenden die Eutiner Schwimmhalle. Jeweils fünfmal konnte das Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze und in Silber vergeben werden. Ein wichtiges Betätigungsfeld ist der Schwimmunterricht. Neun ehrenamtliche Ausbilder unterwiesen einmal wöchentlich im Plöner Bad 64 Schwimmschüler. 14 Seepferdchen, 14 mal Bronze, fünfmal Silber und siebenmal Gold standen 2015 unter dem Strich.

Mehrfach hob der Vorsitzende Sven Sacknieß die Bedeutung des Jugendeinsatzteams (JET) hervor. Wie Sacknieß selbst wurde auch seine Tochter Sina durch einstimmige Wahl in ihrem Amt bestätigt und kann ihre Arbeit als Jugendwartin fortsetzen. Gleiches gilt für den technischen Leiter Tobias Sprock sowie für Beisitzer Thomas Sprock. Unterstützung gibt es seit Februar diesen Jahres durch eine junge Frau im Bundesfreiwilligendienst.

Der DLRG-Nachwuchs kann für 2016 bereits auf erste große Erfolge verweisen: So wurde Sarah Steen U 16-Kreismeisterin und nominierte sich für die Landesmeisterschaften. Sarah gehört seit zehn Jahren zur DLRG und wurde dafür wie auch Lasse Harm ausgezeichnet. Und auch der Vorsitzende selbst konnte sich über eine Anerkennung seines Engagements freuen: Für ihn gab es das Verdienstabzeichen in Silber. aj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sportvereine könnten fusionieren / Stefan Peters übernimmt kommissarisch den Vorsitz in Gleschendorf.

12.03.2016

Verbandstag der Turner in Pönitz war nur spärlich besucht.

12.03.2016

Das Gemeinde-Entwicklungskonzept Ahrensbök 2030 trägt Früchte: Eine bessere Anbindung an den Hauptort hatte man sich in den Dorfschaften gewünscht, nun legte das Team „Mobilität“ ein Konzept vor. Am 29. März beginnt zweijähriges Pilotprojekt für neues Linien-Konzept mit "Anruf-Busa".

14.03.2016
Anzeige