Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 14-Jähriger angefahren: Polizei sucht Unfallfahrer
Lokales Ostholstein 14-Jähriger angefahren: Polizei sucht Unfallfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 15.10.2015
Anzeige
Lübeck

Am Nachmittag des 30. September ereignete sich in Ahrensbök ein Unfall zwischen einem Pkw Audi und einem 14-jährigen Jungen auf einem Fahrrad.

Der Schüler erklärte dem Autofahrer zunächst, dass ihm nichts passiert sei. Erst später stellte sich heraus, dass der Junge doch leichte Verletzungen davon getragen hatte. Der Unfall passierte auf der so genannten „Nordsternkreuzung“ auf der Bundesstraße 432, Ecke Landesstraße 184. Ein Audi mit Segeberger Kennzeichen bog gegen 16.30 Uhr aus Richtung Lübeck kommend nach rechts ab und übersah dabei den 14-jährigen Schüler auf seinem Fahrrad.

Das Fahrrad wurde von dem Auto am Hinterrad berührt, so dass der Junge stürzte. Der Fahrer sei ausgestiegen und habe sich erkundigt, ob alles in Ordnung sei. Dies wurde von dem Jungen zunächst bejaht und der Audifahrer habe seine Fahrt in Richtung Scharbeutz fortgesetzt.

Erst später habe der Junge gemerkt, dass er doch leichte Verletzungen davongetragen hatte und dass seine Hose einen Riss aufwies. Die Ermittlungen zu diesem Unfall werden bei der Polizeistation Ahrensbök geführt.

Leider konnte der Fahrer des älteren Audi, möglicherweise eines Audi Avant, bisher nicht ermittelt werden. Er wurde von dem Jungen als zirka 36 Jahre alt und braunhaarig beschrieben, bekleidet gewesen sei er mit einer braunen Jacke und einer Jeanshose. Die Polizei in Ahrensbök bittet den Fahrer des Audi oder etwaige Zeugen des Unfalls, sich dort unter 04525/1328 oder bei irgendeiner anderen Dienststelle zu melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige