Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 20000 Euro für die „Frühen Hilfen“
Lokales Ostholstein 20000 Euro für die „Frühen Hilfen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 22.01.2016
Lions-Club-Präsident Matthias Benkstein (2. v. r.) überreicht mit Peter Danzeglocke (l.) und Tim Schneider (r.) den symbolischen Scheck von 20000 Euro an Katja Kirschall und Mechtild Piechulla (M.) vom Kinderschutzbund. Freude auch bei Rüdiger Wenzel (Lions). Quelle: René Kleinschmidt
Anzeige
Timmendorfer Strand

„Kinder sind unsere Zukunft, keines darf vergessen, in Not und Bedrängnis kommen und ohne Hilfe bleiben“, sagte Matthias Benkstein, Präsident des Lions-Clubs Lübecker Bucht, beim jüngsten Club-Abend im Maritim-Seehotel in Timmendorfer Strand. Der Lions-Club Lübecker Bucht mit seinen 39 Mitgliedern unterstützt aus diesem Grund auch in diesem Jahr das Projekt „Frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes (DKSB) Ostholstein mit dem Erlös aus dem Verkauf des Lions-Adventskalenders. Jetzt überreichte Benkstein mit seinem Adventskalender-Team eine Spende in Höhe von 20000 Euro an die Vorsitzende des DKSB-Kreisverbandes, Mechtild Piechulla, und die Koordinatorin der „Frühen Hilfen“, Katja Kirschall.

„Ich freue mich, dass wir Ihnen diesmal die höchste Spende, die unser Club bisher geleistet hat, für die wertvolle Arbeit überreichen können“, sagte Benkstein. Der Kalender war 2015 erstmals in einer erhöhten Auflage von 6200 Stück erschienen und schon nach zwei Wochen ausverkauft — bei einem Preis von fünf Euro pro Stück. Benkstein sprach bei der Scheckübergabe den Kalender-Käufern und den über 100 Sponsoren, die die Preise für dieVerlosung gestiftet hatten, seinen Dank aus. Für den Lions-Club sei die Adventskalender-Aktion wie ein gewerblicher Geschäftsbetrieb. Dafür dankte der Vorstand dem Team hinter den Kulissen, den beiden Projektverantwortlichen Tim Schneider und Peter Danzeglocke sowie Rüdiger Wenzel (Öffentlichkeitsarbeit).

Piechulla war sichtlich gerührt und dankte dem Club für „die Riesensumme, über die wir uns sehr freuen“. Die Spende sei sehr wichtig für den Kinderschutzbund, denn die öffentlichen Zuschüsse reichten für die Finanzierung seiner Arbeit bei Weitem nicht aus, betonte sie. Piechulla: „Kinderschutz ist immer eine besonders wichtige Aufgabe. Es ist entscheidend, dass Kinder in den ersten Lebensjahren nicht geschlagen und nicht benachteiligt werden.“

Ebenfalls für hilfsbedürftige Kinder hat der Club der Jugend-Sparte des Sportvereins NTSV Strand 08 vor Kurzem 1000 Euro für einen Sozialfonds gespendet. Damit soll Kindern aus sozialschwachen Familien die kostenlose Mitgliedschaft ermöglicht werden. rk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hauch von Rockgeschichte wird heute Abend in Burg belebt. Denn hinter dem Duo „ScherbeKontraBass“ steht eine echte „Scherbe“, wie sich die Mitglieder der Band ...

22.01.2016

CDU-Bundestagsabgeordneter besuchte mit Ministerin von der Leyen deutsche Soldaten im Syrien-Einsatz.

22.01.2016

Auf ihrer Jahresversammlung haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sarkwitz eine neue Wehrführung gewählt.

22.01.2016
Anzeige