Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 500 Jahre Reformation: „Wir wollen miteinander feiern“
Lokales Ostholstein 500 Jahre Reformation: „Wir wollen miteinander feiern“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 19.01.2017
Mit Playmo-Luther auf Jubiläumstour: Propst Peter Barz (v. l.), die Pastoren Michael Franke und Frank Karpa sowie Propst Dirk Süssenbach. Quelle: Fotos: Zill, Lammel
Eutin

Ein Kirchenschiff im Neustädter Hafen, eine Nacht der Kirchen und ein Wochenende im Zeichen der Familie: Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Ostholstein hat viel vor im Jahr des Reformations-Jubiläums, das am 31. Oktober seinen Höhepunkt findet. „500 Jahre Reformation ist ein immens wichtiges Datum für uns“, erklärt der Eutiner Propst Peter Barz, der mit zahlreichen Veranstaltungen bis zum Fest vor allem das Anliegen der Reformation deutlich machen möchte.

Bis zum Fest am 31. Oktober präsentiert der Kirchenkreis viele Veranstaltungen.

Nach Martin Luther, der die Reformation mit dem Anschlagen der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg anstieß, reformiere sich die Kirche ständig, so Barz. In diesem Flow wolle man sich ins Jahr begeben. Die Kirche soll dicht bei den Menschen sein. Das allgemeine Priestertum, also der unmittelbare Zugang zu Gott, ist für Barz das entscheidende Erbe der Reformation. Dieser Hintergrund soll sich in den Veranstaltungen widerspiegeln. Sie wollen ein Fest feiern nicht auf dem Rücken ehemaliger Widersacher, spricht Propst Dirk Süssenbach aus Neustadt auch den zeitlosen Charakter an. „Wir wollen uns nicht abheben von den Katholiken oder der Ökumenischen Gemeinde. Sondern wir wollen miteinander feiern. Wir sind eine gute Gemeinschaft, daran wollen wir anknüpfen“, sagt er.

Beispielsweise ist die katholische Gemeinde auch auf das Nordkirchenschiff eingeladen. Die Feier auf dem Dreimaster „Artemis“ im Neustädter Hafen am 6. Juli ab 14 Uhr ist einer der Veranstaltungs-Höhepunkte. Das Schiff soll ein verbindendes Symbol zwischen den Kreisen der Nordkirche darstellen, erklärt Projektleiter Michael Franke. „Das Schiff wird in jedem Kirchenkreis-Hafen festmachen“, so der Pastor. Neustadt ist die vierte Station auf der Schiffstour von Stralsund bis Flensburg. Für die Gäste gibt es in Neustadt Musik auf der Bühne vor der „Artemis“ von unter anderem You-Tube-Star Tim Linde, Theater, Knotenworkshops, ein Bibelquiz sowie Schiffsbesichtigungen.

Am Abend vor dem Reformationstag am 30. Oktober ab 18 Uhr „feiern wir in das Reformations-Jubiläum rein“, freut sich Pastor Frank Karpa, Reformations-Jubiläums-Beauftragter, auf die Nacht der Kirchen in Eutin, Scharbeutz und Oldenburg. Es wird den Besuchern Spirituelles, Musikalisches wie einen Ökumenischen Gospelchor und Kreatives geboten, so Karpa. In St. Johannes in Oldenburg erzählt ein Erzähler unter dem Motto „Radieschen-Fieber“ Geschichten von der Reformation mithilfe von Früchten. „Die Strandkirche in Scharbeutz ist der Jugendstandort“, erklärt Karpa. Weitere Höhepunkte warten schon am 11. März, wenn für die neuen Kirchengemeinderäte ein Fest geplant ist. Vom 23. bis 25. Juni soll in Groß Thurow ein Familie-Wochenende stattfinden – denn schon Martin Luther sagte: „Die Familie ist ein glühender Backofen voller Liebe“.

Alle Veranstaltungen gibt es unter kirchenkreis-ostholstein.de

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis zum Fest am 31. Oktober präsentiert der Kirchenkreis viele Veranstaltungen.

19.01.2017

Bürgermeister Carsten Behnk spricht mit Geschäftsleuten der Peterstraße.

19.01.2017

Dirigentin Romely Pfund leitet auch den Extra-Chor der Eutiner Festspiele.

19.01.2017