Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 825 Jahre St. Johannisgilde: Der Vater holt dem Sohn die Krone
Lokales Ostholstein 825 Jahre St. Johannisgilde: Der Vater holt dem Sohn die Krone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 28.06.2017
Andreas Maeke brachte den Vogel zu Fall und sicherte seinem Sohn Florian (21) damit die Gildekrone. Quelle: Jennifer Binder
Anzeige
Oldenburg

Nach den beiden großen Festumzügen durch die Innenstadt am Sonnabend und am Montag (die LN berichteten) bildete der Königsschuss am Dienstag einen weiteren Höhepunkt bei der 825-Jahr-Feier der Gilde.

Mit einem Aufmarsch der Gilde und ihrer Gäste startete am Sonnabend das Jubiläumsfest der St. johannisgilde in Oldenburg. Vom Regen ließ sich niemand stören: Neben den Gastgebern selbst marschierten auch Mitglieder zahlreicher befreundeter Gilden, Spielmannszüge aus ganz Deutschland, Vertreter von Stadt, Kreis, Vereinen und Institutionen sowie Abordnungen von Oldenburgs Partnerstädten mit.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Ende des Vogelschießens und fieberten zusammen mit den Schützen dem Fall des Zieltieres entgegen.

Zuvor hatte den ganzen Tag ein buntes Treiben auf dem Gildeplatz geherrscht. Während der Vogelkörper nach und nach abgeknabbert wurde, ging es nebenan in der Zeltrunde gemütlich zu. Gildemitglieder und Gäste saßen bei Getränken zusammen, plauderten, und schauten zwischendurch immer mal wieder nach, wie groß – beziehungsweise klein – der Holzvogel nach der jüngsten Runde von Schüssen noch war.

Erster Ältermann Helmut Schwarze zieht nach dem vierten Tag der Jubiläumsveranstaltung eine positive Bilanz. Bei den um einen Tag verlängerten „Tagen der Rosen“ sei alles toll gelaufen, freute er sich. Es habe sich gezeigt, dass „wir bei der Organisation die richtigen Leute an den richtigen Stellen hatten“. Vor allem aber sei die Stimmung während der gesamten Feier super gewesen, so Schwarze. Alle hätten Spaß gehabt, das sei die Hauptsache.

Heute endet die 825-Jahr-Feier mit der offiziellen Schlussversammlung der Gildemitglieder um 16 Uhr. Am Dienstagabend wurde im „Schützenhof“ noch die neue Majestät gefeiert. Schon draußen hatten seine Gildebrüder Florian Maeke ein lautstarkes Ständchen gebracht und den Papa hochleben lassen. Der junge König selbst konnte es derweil noch nicht so richtig glauben: „Ich muss das erst noch realisieren.“

jen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige