Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
ADFC fordert besseres Radwegenetz

Neustadt ADFC fordert besseres Radwegenetz

Viele Strecken in Ostholstein sind für Fahrradfahrer eine Zumutung — Schlaglöcher, Wurzeln, die sich ihren Weg durch den Asphalt bahnen, und andere Gefahrenstellen sorgen für Unsicherheit — Kreis erstellt ein Wegekonzept.

Voriger Artikel
8134 Heiligenhafener zur Bürgermeister-Wahl aufgerufen
Nächster Artikel
Kabelschaden bei Großenbrode: Fehmarns Windräder stehen still

Rainer Aichele (l.) und Reinhard Bendfeldt sind überzeugte Radfahrer, engagieren sich im ADFC und setzen sich für eine stetige Sanierung der Wege für Zweiräder ein. Auch wünschen sie sich einen weiteren Ausbau des Netzes im Kreis Ostholstein.

Quelle: Fotos: Sebastian Rosenkötter, Rainer Aichele (hfr)

Neustadt. Fehlende Markierungen, gefährliche Ausfahrten, Schlaglöcher, zu schmale Wege, nicht abgesenkte Bordsteine — die Mängelliste von Reinhard Bendfeldt und Rainer Aichele ist lang. Die beiden Männer gehören zur Regionalgruppe Neustadt/Lübecker Bucht des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Sie setzen sich dafür ein, dass das Hunderte Kilometer umfassende Radwegenetz saniert und ausgebaut wird, um mehr Sicherheit für Zweiradnutzer zu schaffen.

„Verkehrsminister Reinhard Meyer hat mal gesagt, dass Schleswig-Holstein Fahrradtourismusland Nummer 1 werden soll. Davon sind wir hier in Ostholstein Lichtjahre entfernt“, sagt Bendfeldt. Der Sprecher der Regionalgruppe hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 150000 Kilometer im Sattel verbracht. Er weiß, dass sich viele Dinge nur langsam ändern. „Ich bin vor 13 Jahren nach Neustadt gezogen, seitdem steht in Richtung Süsel ein Schild, das auf Radwegeschäden hinweist. Das ist nur ein Beispiel“, erläutert er. Kassenwart Rainer Aichele ergänzt, dass es gerade im Hinblick auf konstant steigende Nutzerzahlen von Fahrrädern und Pedelecs nicht sein könne, dass es häufig „nicht mal zwei Meter breite Wege gibt“. Dies führe immer wieder zu brenzligen Situationen bei Überholmanövern von anderen Radlern.

Dem Kreis und den dazugehörigen Gemeinden werfen sie vor, sich nicht immer ausreichend um die Belange der Radfahrer zu kümmern. „Wenn alle paar Jahre mal ein Weg eröffnet wird, gibt es in Ostholstein viele Reden. Landrat und Bürgermeister fahren mit einem Helm auf dem Kopf umher und das war es dann“, so Aichele. Positiv sei, dass es seit 2013 jährliche Gespräche mit der Verkehrsbehörde gebe und die ADFC-Vertreter auch an Verkehrsschauen teilnähmen.

Die Kreisverordneten hingegen haben vor einem Jahr beschlossen, dass ein Radwegekonzept erstellt werden soll. Dieses ist notwendig, damit das Land Bauvorhaben finanziell fördert. Die Umsetzung läuft seit August und nimmt viel Zeit in Anspruch. Bis Ende August 2016 wird die Region Fehmarn erfasst. „Mit den weiteren Teilen des Kreisgebietes wurde bislang noch nicht begonnen“, so Kreissprecherin Anja Sierks-Pfaff. Dies hänge mit der angestrebten Förderung des Radwegekonzeptes durch die Aktivregionen zusammen.

Doch selbst wenn das Konzept irgendwann vorliegt, bedeutet dies keinesfalls, dass sich der Zustand der Radwege sofort verbessert. „Maßnahmen, die aus dem Radverkehrskonzept des Kreises resultieren und sich auf die Infrastruktur auswirken, werden von den entsprechenden Baulastträgern geleistet“, erklärt Sierks-Pfaff. Dies heißt, dass für Gemeindestraßen die jeweilige Gemeinde, für Kreisstraßen der Kreis, für Landesstraßen das Land und für Bundesstraßen der Bund zuständig ist. Der ADFC stellt sich schon mal auf harte Verhandlungen ein. „Wenn man vorstellig wird, heißt es, dass man kein Geld habe“, erzählt Reinhard Bendfeldt von seinen Erfahrungen.

Jedoch gebe es durchaus auch positive Entwicklungen. „Die Gemeinde Grömitz hat im Haushalt eine Position für die Unterhaltung von Radwegen. Das ist ein wichtiger Ansatz“, betont Aichele. Und auch in Neustadt findet der Zustand von Radwegen immer wieder Raum in politischen Gremien. So wird seit Jahren darüber diskutiert, den Radweg zwischen Neustadt und Rettin auszubauen.

Insbesondere der Abschnitt rund um Famila sorgt für Ärger. Um unnötige Querungen zu vermeiden, soll der Weg ortsauswärts durchgehend entlang der rechten Fahrbahnseite verlaufen. Dafür sind Grundstückszukäufe notwendig. „Es ist richtig, dass davon zwei Landwirte und der Kleingartenverein betroffen sind. Mit dem Kleingartenverein ist die Stadt im Gespräch. Mit einem der beiden Landwirte zeichnet sich eine Einigung ab, die Stadt kann die benötigten Flächen von diesem voraussichtlich erwerben, der entsprechende Vertrag wird gerade vorbereitet“, so Neustadts Bürgermeisterin Dr.

Tordis Batscheider (SPD).

Der andere Landwirt sei nicht bereit zu verkaufen. Deshalb soll nun ein Planfeststellungsverfahren angestrebt werden. Details sollen bei der Stadtverordnetenversammlung am 25. Februar folgen.

1400 Kilometer Radweg gibt es in Ostholstein

Die Liste der Mängel: 64 Punkte führt der ADFC in einer den LN vorliegenden Liste auf. Unter anderem wird kritisiert, dass in der Oldenburger Straße in Neustadt nur auf einer Seite der Fahrbahn ein Schutzstreifen vorhanden ist. In Scharbeutz hingegen sollen Umlaufsperren in der Strandallee entfernt werden — so die Forderung. Und in Oldenburg stören sich die Radler an nicht abgesenkten Bordsteinen im Verlauf des Mönchsweges bei der Querung der Schuhstraße.

Die ADFC-Regionalgruppe Neustadt/ Lübecker Bucht lädt für den 25. Februar zu einem offenen Stammtisch ein. Dieser beginnt um 19 Uhr in Klüvers Brauhaus in Neustadt. Darüber hinaus sind Rainer Aichele (fam.aichele@t-online.de) und Reinhard Bendfeldt (bendfeldt@online.de) per E-Mail erreichbar.

Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.