Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Abenteuer-Schulhof für Heiligenhafens Grundschüler
Lokales Ostholstein Abenteuer-Schulhof für Heiligenhafens Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 21.06.2017
Heiligenhafen

Heiligenhafens Grundschüler dürfen sich schon jetzt auf einen einzigartigen Abenteuer-Schulhof freuen. Die Stadt investiert 500000 Euro in die Schulhof-Neugestaltung an der Theodor-Storm-Schule. Bauamtsleiter Roland Pfündl erläutert, dass die Arbeiten in zwei Abschnitten erfolgen – die Fertigstellung könne für die Sommerferien 2018 ins Auge gefasst werden.

„Viele Ideen der Kinder sind in den Entwurf eingeflossen. Bernd Wiegand Schulleiter

Stadtvertretung

Die öffentliche Sitzung beginnt heute um 19.30 Uhr im Rathaus. 20 Tagesordnungspunkte stehen auf der Agenda. Wie unter Top 13 bezahlbarer Wohnraum und Top 14 Konzessionsvergabeverfahren Strom.

„Der alte Schulhof ist marode, vor allem die Spielgeräte“, sagt Pfündl. Außerdem bestünde bei den Oberflächen und auch der Flächenentwässerung dringender Handlungsbedarf. Gemeinsam mit Schülern und Lehrkräften arbeitete Landschaftsarchitekt Rainer Kahns von der Werkstatt Lebensraum an der Neugestaltung des Schulhofes. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und hat mit herkömmlichen Schulhöfen wenig gemein. Von Wasserspiel über Baumhaus und Kletterparcours bis zum Ballspielcourt reicht das Bewegungsangebot für die Kinder.

Einzige Problemstellung hierbei ist die gewünschte Barrierefreiheit. Pfündl erläutert: „Wir haben es auf dem Schulhof mit drei Metern Höhenunterschied zu tun.“ Man benötige daher für einen Teilbereich noch eine Lösung, womöglich eine weitere Rampe. Neben dem großen Schulhof wird auch der sogenannte Fahrradhof neugestaltet. Allerdings sind hier die Details noch nicht festgelegt.

Von Anfang an wurden die Schüler in den Entwicklungsprozess eingebunden. Das war der Politik um den Vorsitzenden des Ausschusses für gesellschaftliche Angelegenheiten, Joachim Schmidt- Uwis, wichtig. Bereits im Jahr 2013 hatten 16 Grundschüler, unterstützt vom Landschaftsarchitekten Rainer Kahns, ihre Vorstellungen eines neuen Schulhofes als Modelle gebastelt. Sie flossen mit ein in den Entwurf, der noch dieses Jahr in die Realisierung gehen wird. Schulleiter Bernd Wiegand: „Mich begeistert, dass viele Vorschläge der Kinder aus der Ideenwerkstatt tatsächlich in den Entwurf eingeflossen sind.“

Die Umsetzung erfolgt erst jetzt, da zuvor dringende energetische Sanierungen an den Schulgebäuden Vorrang hatten. Für diese stehen insgesamt nochmals 2,5 Millionen Euro bereit. Momentan wird am zweiten Bauabschnitt (dieser kostet 1,0 Million Euro) gearbeitet.

Heiligenhafen steckt aber nicht nur Finanzmittel in die Theodor- Storm-Schule. In der Warderschule (Gemeinschaftsschule) investiert die Stadt 150000 Euro in den Brandschutz sowie 260000 in die Dachsanierung der Großsporthalle. Macht zusammen für beide Schulen 3,41 Millionen Euro. Roland Pfündl weiß: „Wir sind verpflichtet, die Schulstandorte in einen Topzustand zu bringen.“ Schulleiter Wiegand lobt auch das Engagement der Kommunalpolitik: „Wir haben aus jeder Fraktion einen Paten, mit dem wir uns über Nöte und Wünsche austauschen können.“ So sei die Zusammenarbeit sehr angenehm und ertragreich.

Die Jugend in Heiligenhafen befindet sich ohnehin im Aufwind. Zuletzt wurde in der Stadt ein Jugendbeirat gebildet sowie der Jugendclub „Pier 15“ eröffnet.

Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die TALB baut auf Sierksdorf – Programm für „Musik im Strandkorb“ steht fest.

21.06.2017

Die Mitglieder des Neustädter Hauptausschusses haben sich gestern Nachmittag für die Einrichtung einer neuen U-3-Kindergartengruppe ausgesprochen. Hintergrund ist ein Antrag des Kinderschutzbundes.

21.06.2017

Jürgen Kölln entschuldigt sich: „Keine böse Absicht“ – Er hatte aus nicht-öffentlicher Sitzung des Finanzausschusses zitiert.

21.06.2017