Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Abfuhr für einen Dorfkrug an Karls Erlebnisdorf
Lokales Ostholstein Abfuhr für einen Dorfkrug an Karls Erlebnisdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 15.07.2016

„Karls Erlebnisdorf“ in Warnsdorf wird wohl nicht um einen Dorfkrug auf der gegenüber liegenden Straßenseite wachsen. Das wurde am Donnerstagabend im Bauausschuss der Gemeinde Ratekau deutlich. Zwar gab es keine abschließende Entscheidung über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Parkplatzgelände östlich der Kreisstraße 15 (Fuchsbergstraße). Doch Erlebnisdorf-Unternehmer Robert Dahl stieß auf übereinstimmende Ablehnung mit seiner Absicht, das jetzt als Wohnhaus genutzte Gebäude gegenüber des Erdbeer-Hofes auch für Gastronomie zu nutzen. Dahl wollte das Haus auf bis zu 400 Quadratmeter Grundfläche erweitern. Im Erdgeschoss plante er einen Dorfkrug, darüber Betriebswohnungen. Die Gemeinde will es bei 200 Quadratmetern Grundfläche und Wohnungen belassen. Sollte das Wohnhaus aus dem Bebauungsplan ausgeklammert werden, wie von Dahl bei Ablehnung von einem Gastronomiebetrieb vorgeschlagen, müsste eine fünf Meter hohe Lärmschutzwand zwischen Haus und Parkplätzen aufgestellt werden.

Dahl hält zudem eine gesonderte Feuerwehrzufahrt zum Parkplatzgelände für entbehrlich. Durch den Knick zwischen dem äußersten Parkplatz und dem angrenzenden Erdbeerfeld sollte nach seinen Vorstellungen ein Fußweg führen, damit Selbstpflücker nicht die Fuchsbergstraße überqueren müssten. Die Gemeinde wiederum wünscht einen geschlossenen Knick, um einer Erweiterung des Erlebnisdorfs vorzubeugen. Die Verhandlungen über den B-Plan sollen fortgesetzt werden. pet

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kinderschutzbund Eutin besteht mittlerweile seit 35 Jahren und die „Kinderinsel“ seit 20 Jahren.

15.07.2016

Ahrensbök feiert mit Franzosen, Polen, Dänen und Norddeutschen 25 Jahre Partnerschaftsverein St. Savinien.

15.07.2016

Migranten aus den Daz-Klassen der Kreisberufsschule haben eine Ausstellung über ihre Schicksale gestaltet.

15.07.2016
Anzeige