Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Älterer Mann stirbt bei Wohnungsbrand in Malente
Lokales Ostholstein Älterer Mann stirbt bei Wohnungsbrand in Malente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 11.12.2015
Bei einem Wohnungsbrand am Freitagmorgen in Malente ist eine Person offenbar erstickt. Die Feuerwehr rückte mit sieben Fahrzeugen an. Quelle: Petersen
Anzeige
Malente

Schrecklicher Unfall mit einem Heizlüfter: Bei einem Wohnungsbrand im Appartementhaus „Dieksee Holm“ in Malente ist gestern Morgen ein 77 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte der Mann einen Heizlüfter zu nah an seinem Sessel betrieben und war eingeschlafen. Der Sessel fing Feuer, die Wohnung brannte aus.

Entdeckt wurde der Brand von der Pflegekraft des alleinstehenden Mannes. Sie hatte einen Schlüssel und wollte am Morgen wie üblich das Appartement betreten, als ihr starker Qualm entgegenschlug. Die Pflegekraft alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr. Die rückte angesichts des mehrstöckigen Gebäudes mit großem Aufgebot an, konnte den Mann aber nur noch tot bergen. Der Tote saß noch im Sessel, als die Feuerwehrleute unter Atemschutz in die völlig verqualmte und verrußte Wohnung vordrangen.

Wie Bernd Penter, Gemeindewehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Malente, den LN berichtete, war zu diesem Zeitpunkt das Feuer bereits von allein erloschen, offenbar wegen Sauerstoffmangels. Um sicherzustellen, dass es nicht zu einem Wiederaufflammen kommt, wurde die Wohnung vorsichtshalber mit Löschwasser benetzt.

Sieben Fahrzeuge mit etwa 35 bis 40 Feuerwehrleuten der Wehren Bad Malente-Gremsmühlen und Kreuzfeld waren laut Penter vor Ort. Die Wehren aus Sieversdorf und Timmdorf rückten ebenfalls aus, da das Ausmaß des Feuers und mögliche Gefahren für Bewohner zunächst unklar waren. Noch vor ihrem Eintreffen konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.

So fürchterlich der Brand für den älteren Mann endete, mit dem Einsatzablauf war der Gemeindewehrführer sehr zufrieden. „Es hat alles bestens geklappt.“ Auch die Rettungswege im Haus seien frei gewesen. Der Alarmruf war bei der Feuerwehr um 9.52 Uhr eingegangen. Um 10.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die Kripo Eutin hat Ermittlungen aufgenommen.

pet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für den Bereich "Ostholstein - Küste" vor Sturmböen. Außerdem soll es ein starkes Gewitter in den Kreisen Ostholstein und Segeberg geben.

11.12.2015

Die Barrierefreiheit zur Landesgartenschau hat für die Stadtvertretung oberste Priorität - deshlab sind im kommenden Jahr keine Klappschilder, Werbefahnen, Plakat- und Stelltafeln in der Innenstadt mehr erlaubt.

11.12.2015

Die vier Städte im Nordkreis bieten den Bürgern und Gästen einen vorweihnachtlichen Markt an. Die LN testeten in Burg, Heiligenhafen, Oldenburg und Neustadt den Unterhaltunsgwert.

11.12.2015
Anzeige