Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ära Plön geht zu Ende: Dahme bereitet die Zukunft vor
Lokales Ostholstein Ära Plön geht zu Ende: Dahme bereitet die Zukunft vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 26.02.2016
Blicken bestens gelaunt in die Zukunft: Harald Behrens (l.) wahrscheinlich als Neubürgermeister und Heini Plön ab Juni als rüstiger Rentner. Quelle: Mantik
Offiziell ist es noch nicht. Doch nach interfraktionellen Gesprächen zwischen CDU (7 Sitze in der Gemeindevertretung) und Dahmer Wählergemeinschaft (DWG/4) plant die Politik in Dahme die Zeit nach der Ära des Bürgermeisters Heinrich Plön (CDU) wie folgt: Harald Behrens (DWG), seit zehn Jahren Stellvertreter Plöns, übernimmt ab dem 1. Juni dieses Jahres. 2018 findet dann die turnusgemäße Bürgermeisterwahl durch die Bevölkerung statt.

„Ich möchte alles in geordnete Verhältnisse übergeben.“

Heinrich Plön, Bürgermeister Dahme

Plöns Amtsperiode würde eigentlich erst 2018 enden. „Als ich aber Ende 2014 meinen zweiten Herzinfarkt hatte, war für mich klar, dass ich früher aufhören muss. Meine Ärzte drängen darauf, haben mich etliche Male ernst zur Brust genommen“, erzählt Plön, der erst vor wenigen Tagen wieder einmal in der Klinik war.

Seit Beginn des Jahres hat die Planung der Zukunft Fahrt aufgenommen. Plön: „Die CDU hat ja das erste Vorschlagsrecht für einen Bürgermeisterkandidaten. Aber aus unseren Reihen hat sich niemand bereit erklärt. Daher haben wir Gespräche mit der DWG aufgenommen.“ Harald Behrens trat auf den Plan. Er sagt: „Da ich mit der DWG keine Mehrheit in der Gemeindevertretung hinter mir habe, geht es nur gemeinsam. So ist es auch interfraktionell besprochen.“

Die Unterstützung für Behrens wird auch vom Amtsvorgänger getragen. Plön verspricht Behrens: „Ich werde mich komplett zurückziehen, alle Mandate niederlegen und mich nicht einmischen.“ Er werde keine graue Eminenz sein und auch keinen Seniorenbeirat gründen: „Ich bleibe nur im Chor.“ Chorknabe Plön glaubt auch, dass er keineswegs in ein Loch fallen werde. „Ich werde mit meinem Bruder die Strandkorbvermietung regeln und mit meinen vier Enkeln dummes Zeug veranstalten.“ Am 27. Mai feiert er mit 250 Gästen seinen 70. Geburtstag, am 31. Mai hat er seinen letzten Tag als amtierender Bürgermeister — nach 17 Jahren im Amt. Von da an tritt er in die private zweite Reihe zurück. Plön: „Ich würde sogar sagen, dass ich in die dritte oder vierte Reihe zurücktrete.“

Behrens hingegen hofft am 1. Juni auf die mehrheitliche Unterstützung der Gemeindevertretung, um offiziell Nachfolger Plöns zu werden. Befristet auf zwei Jahre, denn 2018 findet die nächste Bürgermeisterwahl statt. Plön weiß aus Erfahrung: „Dahme hat 1300 Einwohner, hier fallen die Bürgermeisterkandidaten nicht vom Baum.“ Will heißen: Ein Herausforderer oder eine Herausforderin für Behrens ist momentan nicht in Sicht.

Plön übergibt ohne Groll, seine Arbeit ist bis auf wenige Kleinigkeiten getan. Eine größere Baustelle dürfte der Um- oder Neubau vom Haus des Gastes sein. Und dann wären da ja auch noch die touristischen Personalien, die in den vergangenen Jahren oftmals ohne Glück besetzt waren. Behrens setzt aber bereits jetzt ein Zeichen: Er hat als Interimslösung die Geschäftsführung des StrandSpa übernommen.

Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindevertretung beschließt Aufstellungsbeschluss — Kurbetrieb und StrandSpa bereit für die neue Saison.

26.02.2016

Zwischen Meeschendorfer Strand und Ferienresidenz Staberdorf wird gebaut.

26.02.2016

Gemeindewehrführer Martin Kinder eröffnete die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen mit Dankesworten an die Bürger und Gäste der Gemeinde ...

26.02.2016
Anzeige