Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ärger über Neubau an der Promenade
Lokales Ostholstein Ärger über Neubau an der Promenade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 26.05.2016
Dieser Neubau entsteht derzeit an der Timmendorfer Promenade. Der B-Plan weist das Areal als „Sondergebiet Hotel“ aus. Quelle: S. Latzel

„Die ganze Ansicht wird beeinträchtigt“: Heinz Kugel, Chef des Hotels „Dünenhaus“ in Timmendorfer Strand, ärgert sich über einen Neubau gegenüber seines Betriebes – und fühlt sich mit seinen Beschwerden von der Gemeindeverwaltung nicht ernst genommen. Stein des Anstoßes ist ein neues Hotel, das an der Promenade auf Höhe des Timmendorfer Rathauses entsteht. Die Gemeinde verweist jedoch auf Genehmigungen und den gültigen B-Plan für das Areal.

„Der Bau ist eindeutig zu hoch“, meint Kugel. Tatsächlich überragt das Gebäude die links und rechts davon gelegenen Häuser deutlich. Für diese gelte allerdings jeweils ein B-Plan „allgemeines Wohngebiet“ und damit eine maximale Firsthöhe von acht Metern, erklärt Bauamtsleiterin Meike Piechotta. Für das monierte Grundstück habe der Bauausschuss jedoch einen B-Plan „Sondergebiet Hotel“

genehmigt, damit betrage die maximale Firsthöhe 11,60 Meter. Kugel beklagt außerdem, dass auf dem Gelände Bäume während der Nistzeit gefällt und eine bepflanzte Verkehrsinsel zur Schaffung zusätzlicher Parkplätze abgebaut worden seien, „dabei hat die Gemeinde diese Insel doch einst teuer bezahlt“. Auch diese Maßnahmen seien rechtlich geprüft worden, heißt es von der Gemeinde, und aufgrund entsprechender Gutachten genehmigt worden. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige