Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ärztemangel: Wird Kellenhusen Betreiber einer Arztpraxis?

Kellenhusen Ärztemangel: Wird Kellenhusen Betreiber einer Arztpraxis?

Allgemeinmediziner Dr. Uwe Gnoyke denkt an Ruhestand – Nachfolger nicht in Sicht.

Voriger Artikel
Habeck: Kein Erdkabel für Ostholstein geplant
Nächster Artikel
Til Schweiger plant Hotel in Timmendorfer Strand

Dr. Uwe Gnoyke vor seiner Praxis in Kellenhusen. Der heute 67-Jährige will praktizieren bis er maximal 70 Jahre alt ist.

Quelle: Maxwitat

Kellenhusen. Der Ärztemangel in Deutschland wirkt sich auch auf den ländlichen Raum Ostholsteins aus. In der Gemeinde Kellenhusen wird der einzige Allgemeinmediziner, Dr.

 

LN-Bild

„Die ärztliche Versorgung im Ort hat oberste Priorität.“ Carsten Nebel, Bürgermeister

Quelle:

Uwe Gnoyke, in zwei Jahren mit dann 70 Jahren in die verdiente Rente gehen. Weil sich die Suche nach einem Nachfolger schwierig gestaltet, ist die Gemeinde sogar bereit, völlig neue Wege zu beschreiten.

„Wir überlegen, ob wir eventuell das Gebäude erwerben und als Betreiber der Praxis auftreten“, erläutert Bürgermeister Carsten Nebel (CDU). Heutzutage müsse einem Arzt ein Standort wie Kellenhusen schmackhaft gemacht werden. Sprich kostensparend. Die Nachfolge Gnoykes stünde ganz oben auf der Prioritätenliste, auch wenn die Kassenärztliche Vereinigung (KV) für Kellenhusen keinen Bedarf sieht, da in den Nachbarorten Mediziner ansässig seien und in Kellenhusen der notwendige Patientenschlüssel nicht erfüllt sei. „Das stimmt aber nicht so ganz“, erklärt Gnoyke, „denn es sind die Urlaubsgäste nicht eingerechnet. Das sind im Sommer gern 10000.“ Außerdem sei der demografische Wandel zu berücksichtigen. Viele ältere Menschen seien nicht mehr so mobil. „Ich kenne das ja.

Wenn meine Praxis geschlossen ist, harren die Patienten so lange aus, bis ich wieder geöffnet habe.“ Die Fahrt nach Dahme oder Cismar würden viele nicht auf sich nehmen. „Im Winter leben hier 600 Leute, nämlich alle, die nicht weg können.“ Ihm selbst gefiele das Leben auf dem Lande, es sei aber nicht jedermanns Sache. Er praktiziert in Kellenhusen seit 38 Jahren. Gnoyke ist Arzt aus Leidenschaft, sonst würde er den Job nicht so lange ausüben. Doch die goldenen Zeiten sind längst vorbei. „Die gesetzlichen Rahmenbedingungen machen es Ärzten heutzutage sehr schwer, genügend Geld zu verdienen, um auch eine Familie unterhalten zu können.“ Seine Praxis mit einer Fläche von 240 Quadratmetern stünde zu einem Drittel leer. „Früher hatte ich ein viel breiteres Spektrum, wofür ich auch Zusatzqualifikationen hatte. Aber heute dürfen diese Untersuchungen in der Allgemeinmedizin nicht mehr durchgeführt werden.“ Darmspiegelungen, kleine Chirurgie und Röntgenuntersuchungen gehörten zum Alltag dazu. Positiv sei als Nebeneffekt, dass Gnoyke heutzutage für die Patienten deutlich mehr Zeit habe.

Dr. Carsten Leffmann, Geschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein, sagt: „Wir wissen, dass nicht alle Praxen im ländlichen Raum neu zu besetzen sind.“ Junge Ärzte und ihre Familien seien schwer davon zu überzeugen, in die Peripherie zu gehen. Daher setze die Ärztekammer auf flexible Modelle. Leffmann: „Das können Fahrdienste sein, Telemedizin oder sogar die Einbindung der sehr gut organisierten Landfrauen.“ Auch der Kellenhusener Vorstoß, die Praxis selbst betreiben zu wollen, könne attraktiv für Ärzte sein. „Hier gibt es in Büsum eine erste Kommune, die diesen Weg erfolgreich geht.“ Kellenhusen wäre landesweit der zweite Ort.

Bis es so weit ist, muss Carsten Nebel weitere Gespräche führen. Die Unterstützung Gnoykes ist Kellenhusen sicher. Und wenn der Tag gekommen ist, an dem Dr. Uwe Gnoyke ein letztes Mal seine Praxis hinter sich zuschließt, dann wird er circa 250000 Menschen behandelt haben. Der Politik ist bewusst, welch tiefe Spuren er hinterlassen wird. Dafür nimmt der Ort auch Geld in die Hand.

 Peter Mantik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.