Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein AfD darf in Lensahn auftreten
Lokales Ostholstein AfD darf in Lensahn auftreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 30.04.2018
Anzeige
Lensahn

Wie in den vergangenen Tagen berichtet, hatte die Gemeinde die Veranstaltung zunächst untersagt. Bürgermeister Klaus Winter (CDU) begründete dies mit der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit, da auch Gegendemonstrationen vorgesehen seien. Damit habe er vor allem den Veranstaltungsort, das Haus der Begegnung, schützen wollen.

„Nachdem der Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck am Samstag über die LN darüber informierte, dass es für die geplante Veranstaltung der AfD am Donnerstag nach den bisherigen Erkenntnissen und entsprechender Prüfung der Polizei keine aktuellen Hinweise auf konkrete Störungen und Gefährdungshinweise vorliegen, gibt es aus Sicht der Gemeinde keine Möglichkeit, die Veranstaltung zu untersagen“, heißt es in der gestrigen Mitteilung des Bürgermeisters. Zugleich betonte er: „Alle Überlegungen der Gemeinde gingen nicht in die Richtung der Einschränkung der Versammlungsfreiheit, sondern dienten nur der Verhinderung von Sachbeschädigungen und persönlichen Beeinträchtigungen.“ Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der ersten Sicherheitsmesse in der Bürgerbegegnungsstätte Lensahn wurde deutlich, dass Ostholstein ziemlich sicher ist. Doch dafür müssen Wohnungen geschützt, Rauchmelder installiert und Geräte gewartet werden. Interesse an dieser Thematik zeigten am Sonnabend aber nur wenige Besucher.

30.04.2018

Die Drohung wird wahr: Timmendorfer Strand hat Klage gegen die Errichtung einer Oberstufe an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz (die LN berichteten) eingereicht. Bürgermeisterin Hatice Kara (SPD) zweifelt an den für das Land ausschlaggebenden Schülerzahlen.

30.04.2018

Am Mittwoch beginnen die die Bauarbeiten auf der Landesstraße 161. Sie dauern voraussichtlich bis zum 31. Juli. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, wird die Decke der Straße erneuert. Die Arbeiten erfolgen in drei Abschnitten jeweils unter Vollsperrung.

30.04.2018
Anzeige