Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein AfD wirft Jusos Störung des Wahlkampfes vor
Lokales Ostholstein AfD wirft Jusos Störung des Wahlkampfes vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 03.09.2013
Ein beschädigter Plakatträger an der Eutiner Straße in Neustadt.

Wahlkampf-Störung oder netter Schnack? Die Alternative für Deutschland (AfD) wirft den Ostholsteiner Jusos vor, ihre Wahlkampfaktion am Sonntag in Scharbeutz gestört zu haben. Die Jusos weisen dies zurück.

„Am Sonntag erwarteten drei AfD-Mitglieder auf dem Seebrückenvorplatz in Scharbeutz die Ankunft des AfD-Mobils, unter ihnen auch der Direktkandidat der AfD für den Wahlkreis 9, Sven Schmidt“, schreibt der stellvertretende AfD-Landessprecher Matthias Piskatschek-Wahl in einer Pressemitteilung. „Die drei AfD-Wahlkämpfer wurden plötzlich von etwa 20 jungen Männern umzingelt, die daraufhin begannen, Werbematerial für die SPD zu verteilen. Dadurch war den AfD-Mitgliedern die Verteilung ihrer Flugblätter kaum noch möglich, genauso wenig wie die Ansprache von vorbeigehenden Bürgerinnen und Bürgern.“ Es sei schade, dass es den Bürgern durch die „enge Umarmung“ der Jusos nicht möglich gewesen sei, sich über Alternativen zu informieren, beklagt Schmidt. Für Niclas Dürbrook, den Kreisvorsitzenden der Jusos, stellt sich das Geschehen, an dem „maximal fünf Jusos“ teilnahmen, ganz anders dar: „Wir standen alle zusammen und haben sachlich diskutiert. Wie man daraus eine Wahlkampfstörung konstruieren kann, erschließt sich mir beim besten Willen nicht.“

Auch in Neustadt wurden bereits AfD-Plakate von Unbekannten zerstört. Dabei handelt es sich um Standorte in der Eutiner Straße und am Neustädter Ostring. sas

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der A 1 ist in der Nacht zu gestern ein Sattelzug durch die Leitplanke auf die Gegenfahrbahn „geschossen“ und im Graben gelandet. Verletzt wurde niemand.

03.09.2013

Bisher war in Heiligenhafen Lösung mit Glaswand im Gespräch — nun schlichtere Variante.

03.09.2013

CISMAR» Jan Kollwitz, Bäderstraße 23: tgl. 11.00-18.00 nach Anmeldung ☎043 66/614

Werkstatt-Galerie Elke Tittelbach, ...

03.09.2013
Anzeige