Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ahrensbök muss hohe Zinsen ans Land zahlen
Lokales Ostholstein Ahrensbök muss hohe Zinsen ans Land zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 06.07.2016

Einige kleinere Themen zügig durchgearbeitet und dann ab in die Sommerpause: So gestaltete sich die Sitzung der Gemeindevertreter von Ahrensbök, zu der – vermutlich aufgrund der übersichtlichen Tagesordnung – auch nur eine einzige Einwohnerin der Gemeinde als Zuhörerin erschienen war.

Zustimmung fand dabei die Verlängerung einer Veränderungssperre für ein Gebiet südlich von Cashagen, und zwar für ein weiteres Jahr. Auf einer kleinen Fläche, die an Stockelsdorf grenzt, könnte ohne diese Sperre eine Windkraftanlage gebaut werden, erklärt Bürgermeister Andreas Zimmermann (parteilos), was mit den Plänen der Gemeinde für den CGLT-Windpark kollidieren könnte. Die Zukunft dieses Windparks ist allerdings weiterhin offen. „Wir hoffen, dass er Bestandteil der Landesplanung sein wird“, so Zimmermann. Informationen dazu soll die Gemeinde in diesem Sommer erhalten.

Mit bis zu 3000 Euro will sich die Gemeinde an einer Neuauflage der Regionalkarte der Aktiv-Region beteiligen, auf der unter dem Motto „Land in Sicht“ einzelne Themenrouten dargestellt werden sollen. Schmerzhaft für die ohnehin nicht eben prall gefüllte Gemeindekasse: Für ein Darlehen des Landes muss die Gemeinde 17000 Euro Zinsen zahlen, nachdem ein Klage dagegen vom Verwaltungsgericht abgewiesen worden ist.

Steigen werden zudem die Mietkosten für die Unterbringung von Flüchtlingen – von 170000 Euro, die in den Haushalt 2016 gestellt wurden, auf voraussichtlich 320000 Euro. Die Gemeindevertretung genehmigte die überplanmäßige Ausgabe von 150000 Euro. Wie es hieß, sei auch mit einer höheren Erstattung durch den Kreis zu rechnen , wodurch die Mehrkosten für die Gemeinde unterm Strich bei lediglich 37000 Euro liegen könnten.

latz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verkehrsberuhigung: Großenbrode bittet Kreis um Rat.

06.07.2016

Im Kloster Cismar finden kommende Woche die letzten Termine der Reihe „Wege zur inneren Quelle“ vor der Sommerpause statt: Für Montag, 11.

06.07.2016

Neustadt will jetzt eine Wappensatzung einführen.

06.07.2016
Anzeige