Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Aktionsbündnis: Konkurrenz durch BIs
Lokales Ostholstein Aktionsbündnis: Konkurrenz durch BIs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 20.06.2016

Sie ist die „Mutter“ aller Protestbewegungen gegen Belttunnel und Bahnlärm in Ostholstein. 22 Jahre nach der Gründung stößt das „Aktionsbündnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung“ aber an deutliche Grenzen – personell und finanziell.

Sie machen an der Spitze des Aktionsbündnisses gegen eine feste Fehmarnbeltquerung weiter: Hendrick Kerlen und Stellvertreterin Christine Albert. Quelle: Schwennsen

„Wir haben ganz viele BIs, jeder kocht sein Süppchen.“Hendrick Kerlen

Die Personalfrage konnte vorerst gelöst werden. Der bisherige Vorstand mit dem Vorsitzenden Hendrick Kerlen, seiner Stellvertreterin Christine Albert und Kassenwart Rainer Voges macht weiter. Bei der Wiederwahl von Kerlen gab es drei Enthaltungen. Mit Schriftwart Kurt-Henning Marten sowie Hajo Nötzel aus Neukirchen als einziger Nicht-Fehmaraner wird die Vorstandsarbeit aber auf eine breitere Basis gestellt.

Denn die Herausforderungen sind immens. Die aktuelle Klage gegen den Ausbau der B 207, mit deren Verhandlung vor dem OVG Schleswig Kerlen erst 2017 rechnet, vor allem aber das aufwendige Planfeststellungsverfahren zum Belttunnel beanspruchen viel „Manpower“.

Und sie kosten viel Geld. Allein 2015 wurden für Gutachter und Berater rund 150 000 Euro ausgegeben, in den ersten Monaten des neuen Jahres nochmals 34 000 Euro. Malte Riechey hakte auf der Mitgliederversammlung in Landkirchen kritisch nach, wie lange denn noch die „Kriegskasse“ reiche.

Klar ist: Vor allem namhafte Spenden sind nötig, damit das Aktionsbündnis für die heiße Phase im Kampf gegen den Belttunnel gewappnet ist. Trotzdem regte Riechey eine spürbare Erhöhung des Mitgliederbeitrags an, am Ende gab es eine deutliche Mehrheit für eine moderate Lösung. Der Vorstand möchte keinen Akzeptanz-Schwund riskieren. Derzeit unterstützen 439 Mitglieder das Aktionsbündnis, ein starker Eckpfeiler in der öffentlichen Wahrnehmung.

Das Aktionsbündnis ist aber nicht wunschlos glücklich. Die Mobilisierung der Insulaner fällt zunehmend schwerer, da mit den Beltrettern, Bewahrt Fehmarn, der IG Lebenswertes Fehmarn, der BI Fehmarn-Beltverkehr oder neuen Initiativen gegen Windkraft-Wildwuchs „Konkurrenz“ entsteht. Kerlen wörtlich: „Wir haben auf der Insel ganz viele BIs, jeder kocht sein Süppchen.“ In der Sache sieht sich das Aktionsbündnis bestätigt.

So habe Femern A/S 290 Kritikpunkte und Hinweise in eine überarbeitete Fassung der BelttunnelPläne einarbeiten müssen. Immer noch seien 64 teils „gravierende Planungsfehler“ übrig geblieben. Kerlen:

„Mit Durchwurstelei läuft Femern A/S Gefahr, das Genehmigungsverfahren für den Tunnel voll gegen die Wand zu fahren.“

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Falsche Aufbewahrung, fehlende oder falsche Registrierung sowie nicht gemeldete Verkäufe von Waffen: Behörde stellt 66 Ordnungswidrigkeiten und zwölf Straftaten fest.

20.06.2016

Das hätte böse ausgehen können: Auf dem Weg nach Travemünde war bei einem Motorboot am Freitagabend mitten in der Lübecker Bucht die Maschine ausgefallen.

20.06.2016

Heiligenhafens Stadtvertretung tagt am Donnerstag.

20.06.2016
Anzeige