Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Alle wollen ein Armin-Autogramm
Lokales Ostholstein Alle wollen ein Armin-Autogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 13.01.2016
Margret Burggraf freut sich über ein Autogramm. Auf der ersten Seite des Ausstellungskatalogs schaut ihr der Künstler entgegen. Quelle: Fotos: Peyronnet

Wie es sich für echte Fans gehört, standen sie lange vor Einlass draußen in der Kälte: Etwa 150 Menschen strömten gestern zu einer Signierstunde von Armin Mueller-Stahl ins Ostholstein-Museum. Aus versicherungstechnischen Gründen konnte Museumsleiterin Dr. Julia Hümme die Türen erst um 16.30 Uhr aufmachen, sogar etwas früher als geplant.

„Wir haben um vier vor der Tür gestanden und sind um fünf vor fünf reingekommen“, berichtete Gabriele Maria Poppe, selbst Künstlerin mit Zweitwohnsitz in Gremersdorf. Sie sei Fan des Schauspielers und Malers und habe schon mehrere Ausstellungen von ihm gesehen. „Für Gabi“ schrieb Armin Mueller-Stahl in den Ausstellungskatalog von Gabriele Maria Poppe. „Weil seine Frau ja auch Gabriele heißt“, so die Künstlerin.

Der Schauspieler und Maler Mueller-Stahl signierte, umgeben von den großformatigen Bildern seiner aktuellen Ausstellung „Die Jahre kommen und gehen . . .“, Ausstellungskataloge, Plakate und Bücher.

Genau eine halbe Stunde war dafür vorgesehen, und die brauchte Mueller-Stahl auch, um alle Wünsche zu erfüllen. „Also ich schreibe nur Mueller, dann geht‘s schneller“, scherzte er am Anfang. Mit schwungvoller, ausgreifender Schrift schrieb er dann doch eifrig seinen Namen, assistiert von dem Lübecker Galeristen Frank-Thomas Gaulin, der ihm die aufgeschlagenen Kataloge vorlegte. Einen Unterschied zwischen Autogramme geben und signieren sieht der Künstler nicht. „Ich muss nur immer wieder feststellen, dass mein Name viel zu lang ist.“

Der eine oder andere Besucher konnte dann aber doch ein paar Worte mit dem Maler wechseln. „Der ist sehr sympathisch. Tolle Filme, tolle Bilder“, schwärmte Helga Grimm aus Bockholt, die in ihrer Wintergarten-Firma selbst Ausstellungen organisiert. Margret Burggraf aus Eutin freute sich über eine Signatur „für Lothar“, einen Verwandten. „Ich bin ein absoluter Fan von Armin Mueller-Stahl“, schwärmte sie. sas

Noch bis 31. Januar
Die Ausstellung ist mittwochs bis freitags von 15 bis 17 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Montag bis Donnerstag, 11 und 17 Uhr, wird auf Klingeln Einlass gewährt.



Der Eintritt beträgt fünf Euro, ermäßigt 2,50 Euro.



• Informationen unter
www.museum.kreis-oh.de/

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige