Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Amtsvorsteher gab Überblick bei Riepsdorfer Neujahrsempfang
Lokales Ostholstein Amtsvorsteher gab Überblick bei Riepsdorfer Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 18.01.2016

Den Neujahrsempfang der Gemeinde Riepsdorf nutzte Amtsvorsteher Klaus Winter für einen aktuellen Überblick. Bei der Aufnahme von Flüchtlingen habe das Amt Lensahn 2015 eine Sollquote von 84 Prozent erreicht, berichtete er. „Damit liegen wir deutlich oben“, betonte Winter. Deshalb habe das Amt darum gebeten, im Januar und Februar keine neue Flüchtlinge zugewiesen zu bekommen. „Jetzt stehen Integration und Sprachkurse auf dem Plan“, erklärte er. Geplant sei die Unterbringung von sieben bis acht Familien in Beschendorf im ehemaligen „Neuen Krug“.

Hier könne auch die Küche genutzt werden. Der Saal stünde zum Beispiel für Sprachkurse zur Verfügung. Der „Neue Krug“ könne etwa ab März bewohnt werden. Passanten haben es längst gesehen: Gegenwärtig erfolgt am Rathaus in Lensahn ein Anbau. Nach seiner Fertigstellung soll er als Büroraum für die Flüchtlingsbetreuung genutzt werden.

Ebenfalls wies Winter auf die Bedeutung der Feuerwehren im Amt hin. „Feuerwehren sind eine besondere Art des Ehrenamtes“, erklärte der Amtsvorsteher. Bestimmte Leistungen der Kameraden würden mit Präsenten unterstützt. „Diese Regelung gilt auf Amtsebene.“ Für den Juli kündigte er die Wiedereröffnung des Hauses der Begegnung in Lensahn an. bg

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oldenburgs St. Johannis Toten- und Schützengilde vollzog am Wochenende die traditionelle Amtsübergabe.

18.01.2016

Neujahrsempfang der Gemeinde Riepsdorf wurde auch von Flüchtlingen besucht.

18.01.2016

Vortragsabend beim LandFrauenVerein Fehmarn.

18.01.2016
Anzeige