Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Arbeitsgruppe nimmt Eutiner Innenstadt-Sanierung unter die Lupe
Lokales Ostholstein Arbeitsgruppe nimmt Eutiner Innenstadt-Sanierung unter die Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 15.04.2016
Anzeige
Eutin

Die Gespräche darüber, wie aus den Beschlüssen zur Sanierung der Eutiner Innenstadt Arbeitsgrundlagen werden können, will Heiko Godow (CDU) als Vorsitzender des Entwicklungsausschusses der Stadt „auf breite Füße stellen“. Damit sollen die Sitzungen im Juni vorbereitet werden. Bis zum 30. April, so seine Mitteilung an die Ausschussmitglieder, seien alle Fragen in diesem Zusammenhang an die Verwaltung zu stellen. Am 18. Mai soll dann eine größere Arbeitsgruppe die einzelnen Punkte gemeinsam mit dem Planer und Vertretern der Verwaltung besprechen. Die Zusammensetzung des Arbeitskreises liegt dabei weitgehend in den Händen der Fraktionen. Sie entscheiden, wie viele Teilnehmer sie jeweils stellen. Die Öffentlichkeit allerdings wird nicht dabei sein, wenn die Gestaltung des Zentrums unter die Lupe genommen wird. Ein Umstand, den Monika Obieray (Grüne) und Malte Tech (FWE) als nicht notwendig ansahen. „Ich habe keine Bedenken, das öffentlich zu machen“, sagte Obieray, und Tech merkte an: „Die Bürger sollten wir dazu bitten.“ Damit ernteten sie weitgehend Kopfschütteln und so geht die Diskussion über einen Umgang mit den bestehenden und öffentlich gefassten Beschlüssen vorerst hinter verschlossenen Türen weiter, ehe sie im Ausschuss für Stadtentwicklung fortgesetzt wird. aj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinde Ratekau muss Flächennutzungsplan ändern — Anregungen der Bevölkerung werden berücksichtigt.

15.04.2016

Jörg Meyer muss nicht mehr auf der Straße arbeiten und aus dem Auto leben: Der SPD-Bürgermeisterkandidat für Malente hat sein Wahlkampfbüro in der Bahnhofstraße 50 bezogen.

15.04.2016

Zwei junge Ostholsteiner mussten sich wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

15.04.2016
Anzeige