Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Arbeitsunfall bei Firma Brandenburg: 32-Jähriger gerät mit Arm in Fleischwolf
Lokales Ostholstein Arbeitsunfall bei Firma Brandenburg: 32-Jähriger gerät mit Arm in Fleischwolf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 14.06.2018
Großaufgebot an Rettungskräften vor Brandenburg.  Quelle: RK
Timmendorfer Strand

Die Feuerwehr brauchte in der Fleisch- und Wurstfabrik etwa eine Stunde, um den 1,5 Meter langen Fleischwolf zu zerlegen und den 32-Jährigen zu befreien. Er kam in die Lübecker Uniklinik.

Auf Nachfrage hieß es am Donnerstag von der Polizeidirektion Lübeck, dass der Arbeiter während seiner Schicht bemerkt hatte, dass der Fleischwolf verstopft war. Er habe die Maschine abgeschaltet und den Deckel geöffnet. Zu diesem Zeitpunkt habe sich die Schnecke des Fleischwolfs aber noch gedreht, so dass der Mann mit seiner Hand in der Schnecke feststeckte.

Mit Handverletzungen wurde der Verunglückte in die Lübecker Klinik gebracht. Mehr lesen Sie im Laufe des Tages an dieser Stelle. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!