Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Startschuss für das Inklusionshotel
Lokales Ostholstein Startschuss für das Inklusionshotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 12.10.2018
Gespannt auf die Entwürfe: Reinhard Sohns, Geschäftsführer der „Die Ostholsteiner gGmbH“. Quelle: ULRIKE BENTHIEN
Eutin

1980 Quadratmeter Nutzfläche auf einem 3300 Quadratmeter großen Grundstück in bester Lage. Das sind die grundlegenden Voraussetzungen für das von den „Ostholsteinern“ geplante Inklusionshotel an der Eutiner Stadtbucht. Sechs Architekturbüros arbeiten jetzt an ihren Entwürfen für den Wettbewerb. Vorgaben gibt es in Sachen Barrierefreiheit, Fassadengestaltung, Ökologie und Wirtschaftlichkeit. Am 26. November müssen die Entwürfe fertig sein. Kurz darauf, am 3. Dezember, dann auch die dazugehörigen Modelle.

Die Ostholsteiner gGmbH hat indessen bereits die Nachbargrundstücke am Heinrich-Lüth-Weg 1 und Bleekergang 8 erworben. Bevor der Vertrag rechtskräftig wird, muss in den politischen Gremien allerdings noch über das der Stadt eingeräumte Vorverkaufsrecht entschieden werden. Eine auf dem Areal stehende Villa solle zunächst erhalten bleiben, berichtet Reinhard Sohns, Geschäftsführer der „Ostholsteiner“. Ein Teil des Grundstückes, das an das Rondell am Bleekergang grenzt, soll einmal für Parkplätze des Hotels genutzt werden.

Sohns: Vieles vorstellbar, bloß kein großer Klotz

„Wichtig ist uns Barrierefreies Bauen“, sagt Reinhard Sohns. Und dabei ginge es nicht nur um Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer, sondern auch um den alltäglichen Umgang mit verschiedenen Arten von Beeinträchtigung. Wichtig seien taktile und akustische Leitsysteme – damit sich beispielsweise auch blinde Menschen im Gebäude orientieren können.

Zudem werde Wert auf „hochwertige Gestaltung“ sowie „umweltverträgliches Bauen“ gelegt. Gefordert sind flächen- und materialsparendes Bauen, recyclebare und schadstoffarme einfache Baustoffe sowie eine umweltschonende technische Gebäudeausrüstung. Gleichzeitig soll das Gebäude der besonderen Lage gerecht werden. Spezielle Vorgaben hat Sohns hinsichtlich der äußeren Gestaltung aber nicht gemacht. Nur eines solle es nicht werden: ein großer Klotz. Man wolle ein mehrgeschossiges Haus, das einen großen Teil der zur Verfügung stehen Fläche frei lassen wird. „Selbst wenn nur ein Erdgeschoss gebaut würde, bliebe noch ein Drittel der Fläche frei“, erklärt Sohns hinsichtlich der Fläche des Gebäudes. Vorschläge bezüglich der Anzahl der Geschosse überlässt er aber den Architekten.

Von den teilnehmenden Architekturbüros kommt eines aus Lübeck (ppp architekten und stadtplaner gmbH), eines aus Berlin (Lorenzen Mayer Architekten GmbH), eines aus Kopenhagen (Wuttke & Ringhof Architekten ApS), eines in Hardebeck (Architekturwerkstatt Ladehoff) und zwei aus Hamburg (Trapez Architektur GmbH und pfp architekten bda). Letzteres war bereits beim Wettbewerb um den Umbau der historischen Reithalle als Sieger geworden.

Für den Gewinner des aktuellen Wettbewerbs gibt es übrigens ein Preisgeld von 16 300 Euro. Zweiter und dritter Platz sind mit 11 000 und 7000 Euro prämiert. Die Preisgerichtssitzung findet am 19. Dezember statt.

Luisa Jacobsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 25 Jahren wurde die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Landespolizei gegründet. Von Eutin aus geht es zu Einsätzen in ganz Deutschland. Die Beamten werden bei Demos, Fußballspielen und Razzien angefordert.

12.10.2018

Bad Schwartaus Zwergenwald ist ein echter Werbeträger. Damit die kleinen Häuschen wieder Klein und Groß in der Vorweihnachtszeit begeistern, wird in der Zwergenwald-Werkstatt derzeit gesägt, geschraubt, geklebt und gemalert. Ganz neu entsteht ein Scherenschleifer-Häuschen.

13.10.2018

Auf der Autobahn 1 haben Beamte des Bezirksreviers Scharbeutz einen 48-Jährigen aus Bremen angehalten und sofort Alkoholgeruch im Auto festgestellt.

12.10.2018