Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Auch im Redderkrug ziehen Flüchtlinge ein
Lokales Ostholstein Auch im Redderkrug ziehen Flüchtlinge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 16.01.2016
Anzeige
Eutin

Auf diese Zahl hatte man in Eutin gewartet, nun liegt sie vor: 366 Asylbewerber sind im Jahr 2016 von der Stadt aufzunehmen — eingerechnet sind dabei 180 Flüchtlinge, die Eutin schon im vergangenen Jahr auf dem Papier zugeteilt gewesen waren, aber dann doch nicht kamen.

Für diese Menschen sucht die Stadt weiterhin laufend nach Wohnraum. Mit Beginn des Jahres hat sie unter anderem den Hotelbereich des Redderkrugs angemietet (das Restaurant führt Eigentümer Andreas Maaßen weiter), der Vertrag läuft bis 2020. Derzeit werden die Zimmer von Maaßen sukzessive mit Pantry-Küchen ausgestattet, damit die Flüchtlinge sich eigenständig versorgen können. Die ersten von ihnen sollen aber erst nach einer Informationsveranstaltung für Anwohner (Mittwoch, 20. Januar,19 Uhr im Redderkrug) einziehen.

Im März, spätestens April hofft die Stadt, das ehemalige Katasteramt an der Ecke Carl-Maria-von-Weber-Straße/Vahldiekstraße komplett hergerichtet zu haben, so dass dort 50 Asylbewerber wohnen können.

Das Haus Nummer 24 in der Weidestraße sei momentan nicht belegungsfähig, erklärte die Verwaltung im städtischen Bauausschuss.

Außerdem wurde berichtet, dass am Lindenbruchredder zwei schon länger leerstehende Häuser abgerissen werden sollen. Dort plant die Stadt Container aufzustellen, die nach längeren Engpässen jetzt wieder auf dem Markt verfügbar seien. Bereits gekauft wurde ein Sanitär-Container mit sechs Duschen. ben

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum ersten Treffen des Bosauer Helferkreises kamen über 60 Menschen — Unterstützen, aber nicht überfahren.

15.01.2016

Alle sollen ihren Spaß haben — unabhängig von Alter und Herkunft: Seit Anfang des Jahres läuft die Gründung eines internationalen Chores in Timmendorfer Strand, ...

15.01.2016

Gibt es da etwas umsonst? Nein, aber deutlich günstiger! Lange Schlangen auf dem Markt verblüfften gestern Passanten in der Stadt.

15.01.2016
Anzeige