Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Auf der Gartenschau zieht der Sommer ein
Lokales Ostholstein Auf der Gartenschau zieht der Sommer ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 31.05.2016
Die Wechselflorplanerinnen Petra Pelz und Ingrid Gock stellten mit Projektleiter Christian Kamer die neue Bepflanzung vor. Quelle: Manuela Boller

Das Frühjahr ist durch. Jetzt wird das Nützliche mit dem Schönen verbunden, ganz wie in einem Bauerngarten. Auf den geschwungenen Barockbändern im Eutiner Schlossgarten wechselt der Flor. Ein Potpourri aus Kräutern, Gemüse und Sommerblumen soll die Besucher der Landesgartenschau ab sofort begeistern. Zwar herrscht noch die Farbe Grün vor, aber Gärtner wissen: „Gut Ding will Weile haben.“

Zur Galerie
Im Schlossgarten wird der Flor gewechselt / Kräuter, Gemüse und Blumen.

Manch’ Gartenfreund blutete das Herz, als er die Abräumaktion der Frühlingsblüher beobachtete. Projektleiter Christian Kamer fand es auch schade, die Pflanzen wegzuwerfen, aber sie hätten ihren Zenit erreicht. Ein Teil der Tulpenzwiebeln aus anderen Bereichen sei an Besucher verschenkt worden. Eventuell werde am Ende der Landesgartenschau beim Rückbau eine Weiternutzung der mehrjährigen Pflanzen organisiert. Bis dahin müssen zumindest Mangold, Dill, Sauerampfer, Sonnenhut, Schmuckkörbchen, der Rizinus- Wunderbaum, Fenchel, Zinnien, Prachtkerzen, Ringelblumen, Blutampfer, Grünkohl, Salbei, Oregano, Ysop, Gewürztagetes und Zitronenmelisse durchhalten. Einen weiteren Wechsel auf den Barockbändern soll es nicht geben. Die Blüte der Kräuter und Sommerblumen bilde ein Farbenmeer aus Grün, Weiß, Orange, Lila und Gelb.

Gärtnereien aus der Region haben rund 10000 Pflanzen geliefert, die einen Monat nach der Eröffnung der dritten schleswig-holsteinischen Gartenschau auf den 910 Quadratmetern der wellenförmigen Linien der Bänder per Hand gesetzt werden. „Zwölf bis 15 Gärtner sind morgens ab fünf Uhr im Einsatz“, berichtet die Landschaftsarchitektin Ingrid Gock. Man befände sich jetzt in einem knapp dreiwöchigen „Ausnahmezustand“ mit dem Abräumen, Neupflanzen und Wässern. Auch der Rasen zwischen den Barockbändern soll für einige Tage mit absperrenden Flatterbändern Zeit zur Erholung haben. Der Florwechsel in anderen Bereichen wie Seepark, Stadtbucht, an den Eingängen und in den Haus- und Kulturgärten soll für permanente Blütenpracht sorgen.

Die Planerin Petra Pelz schwärmt von der künftigen duftig-leichten Sommerbepflanzung in der Lounge: „Dort wird es Gräser geben, Zinnien, hohe Verbenen und Prachtkerzen. Alles nicht so kompakt, eher mit dem Flair einer Sommerwiese.“ Insgesamt werde ein Sommerflor von rund 50000 vorgezogenen Pflanzen in die Erde gebracht. Neugierige Besucher inspizierten bereits die neu gestalteten Barockbändern. Eine Gänsefamilie freute sich ganz offensichtlich über das frische Grün. Aber auch für sie gilt: Nur gucken, nicht anfassen und schon gar nicht futtern. bol

Profi Profitlich schwer im Stress

Da steht er ganz allein auf der großen Bühne, fast ohne Requisiten, einfach so ganz in Schwarz vor schwarzen Vorhängen, und bringt mehr als eineinhalb Stunden lang das Publikum zum Lachen. Markus Maria Profitlich ist ein Profi. Gestern Abend trat er auf der Großen Bühne der Landesgartenschau mit seinem neuen Programm „Schwer im Stress“ auf.

Der Komiker, der als „Mensch Markus“ bekannt wurde, ist ein humoristisches Schwergewicht. Mit nicht mehr als Mimik, Stimme und Händen lässt er Situationen entstehen, dass sich das Publikum vor Lachen biegt. Dass er bei jedem Thema über kurz oder lang die Kurve unter die Gürtellinie kriegt und seine Jokes nichts für zartbesaitete Gemüter sind, tut dem Spaß keinen Abbruch.

Bei allem (Flach)witz verkündete der Komiker auch Wahrheiten, die jeder unterschreiben kann. Etwa den Hinweis an smartphonesüchtige Jugendliche: „Das Unscharfe um das Display herum ist das wahre Leben.“ sas

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Timmendorfs Bürgermeisterin Hatice Kara antwortet auf Kritik von NTSV-Strand-08-Trainer.

31.05.2016

Für Sonntag, 5. Juni, organisiert der Scharbeutzer Dorfvorstand einen Flohmarkt unter freiem Himmel im Kurpark. Im vergangenen Jahr musste er aus organisatorischen Gründen abgesagt werden.

31.05.2016

Zwei engagierte Eutiner sind jetzt in Kiel von Ministerpräsident Torsten Albig mit der Ehrennadel des Landes Schleswig- Holstein ausgezeichnet worden.

31.05.2016
Anzeige