Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Aus Eutiner Gewerbegebiet wurde eine bunte Erlebnismeile
Lokales Ostholstein Aus Eutiner Gewerbegebiet wurde eine bunte Erlebnismeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 25.04.2016
Großes Interesse von Autoliebhabern fand dieser „Mustang“-Oldtimer im Eutiner Industriegebiet Süd. Quelle: Fotos: Christina Düvell-Veen

Kinder sind eher selten anzutreffen im Eutiner Gewerbegebiet Industriestraße/Lübecker Landstraße. Anders war das am Sonntag. Für sechs Stunden war das Industriegebiet Süd in eine bunte Erlebnismeile verwandelt worden. Unter dem Motto „Eutin erleben“ boten 27 Anbieter Spiel, Spaß und Informationen für die ganze Familie.

Geschicklichkeit bewiesen die Kinder während des Familientages an verschiedenen Stationen.

Die Industriestraße war für den Autoverkehr gesperrt worden, so dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene in aller Seelenruhe schauen und staunen konnten. Zu sehen gab es denn auch jede Menge. Da waren die historischen Schlepper vom „Club de olen Treckers“, das Kinderkino der Stadtwerke Eutin, eine Live-Rettungsübung der Freiwillige Feuerwehr Eutin, schwere Technik vom Technischen Hilfswerk, eine Carrera-Bahn und die Knalltackter-Modellflitzer.

Ihr besonderes Augenmerk hatten die Veranstalter auf die Kunden von morgen gelegt. Die Jungen und Mädchen konnten kostenlos an einem großen Spielefest mit mehr als 35 Aktionen teilnehmen. Glück und Geschicklichkeit waren gefragt beim Autoangeln, Teebeutel-Weitwurf, Handtuch-Zielwurf oder beim Mauseloch-Spiel. Vier- bis Zwölfjährige besorgten sich Spielpässe und ließen sie sich an den einzelnen Stationen abzeichnen. Dort bekamen sie dann zugleich Kleinigkeiten fürs Mitmachen geschenkt. Später dann nahmen sie an der Verlosung von 45 kindgerechten Sachpreisen teil. „Die Gewinner werden in den nächsten Tagen benachrichtigt“, heißt es von den Veranstaltern.

Da die Kinder also bestens beschäftigt waren, konnten sich die Eltern einmal in aller Ruhe umschauen. Viele von ihnen bummelten durch die Autohäuser, sahen sich die „offenen Werkstätten“ an, nutzen die Angebote von extra für diesen Tag zusammengestellten kleinen und großen Messen, sahen sich verschiedene Sonder-Ausstellungen an und beteiligten sich ebenfalls an den Gewinnspielen, die die Betriebsinhaber und Unternehmer für sie bereit hielten. Dabei war die Themenpalette breit gefächert. Nicht nur Fahrzeuge aller Art, sondern auch Sanitäreinrichtungen, Gartengestaltungsmöglichkeiten, Heizung, Solar und Computer waren Themen.

Alt und Jung traf sich dann noch auf dem Flohmarkt mit seinen vielen Ständen und den kuriosesten Angeboten. Und weil schauen und spielen ebenso hungrig wie durstig machen, waren die Stände mit Speisen und Getränken stets dicht umlagert.

Für den musikalischen Ausklang des Familientages sorgte die regionale Coverband „Old but Fast“.

Von cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um 19.25 Uhr heißt es heute Abend: Fernseher einschalten, KiKa gucken. Im Kinderkanal von ARD und ZDF sind nämlich Schüler aus der Klasse 7a der Eutiner Weber-Schule ...

25.04.2016

So macht Fitness noch mehr Spaß: Auf 30 Seiten präsentiert die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT) nun mit „Aktiv am Meer“ das Programm für Sport und Freizeit.

25.04.2016

Malentes Fraktionschef Michael Winkel legt nach internem Streit sein Amt nieder.

25.04.2016
Anzeige