Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ausgleichsflächen sollen vor Ort entstehen
Lokales Ostholstein Ausgleichsflächen sollen vor Ort entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 28.07.2018
Eutin

In Zusammenhang mit dem Bau der geplanten Hinterlandanbindung wenden sich Landrat Reinhard Sager (CDU) und der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Lutz Schlünzen, jetzt mit einem Offenen Brief an die Deutsche Bahn Netz AG. Beide wollen die Planer bewegen, die Ökokonten, die gezielte Bevorratung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, im Kreisgebiet vorrangig für Kompensationspflichten zu nutzen. Doch die Bahn habe, so Sager, bisher auf den Vorschlag, auch private Ökokonten in die Kompensationsmaßnahmen einzubeziehen, nur zurückhaltend bis ablehnend reagiert. Konkret heißt es in dem Schreiben, das den LN vorliegt, dass der Kreistag unter anderem folgende Vorgaben für die Ermittlung der Suchräume beschlossen habe: Ausgleich möglichst in dem vom Eingriff betroffenen Kreis Ostholstein; Schonung hochwertiger landwirtschaftlicher Nutzflächen; Vermeidung von „Überhitzung“ des Bodenmarktes; Nutzung der Flächen unter Beobachtung des Naturschutzes (zum Beispiel durch extensive Landwirtschaft und naturbezogene Erholungsräume) sowie Transparenz, Kooperation und Freiwilligkeit durch eine enge Abstimmung mit den Kommunen, Verbänden und Landwirten. Sager schreibt weiter: In den letzten Jahren hätten sich viele Privatpersonen bereit erklärt, Ökokonten einzurichten. So könne sichergestellt werden, dass der Eingriff durch Bau und Betrieb der Hinterlandanbindung in der Region kompensiert werde. „Das kommt auch den hier lebenden Menschen und Gästen zugute, da mit den Maßnahmen den negativen Wirkungen auf die Landschaft positive Effekte gegenüber gestellt werden“, betont Sager. So würden Planungsverfahren beschleunigt und das Risiko durch Klagen minimiert werden. Der Gesetzgeber habe die Ökokonton eingeführt, um möglichst einfach und konfliktarm eine dauerhafte Kompensation zu gewährleisten.

. . . und Lutz Schlünzen.
Landrat Reinhard Sager.

lg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verkehrsteilnehmer müssen sich in den kommenden Monaten in Malente auf Behinderungen einstellen. Wegen Reparaturarbeiten wird die L 56 von der Einmündung in die B 76 bis zur Ortseinfahrt gesperrt.

28.07.2018

Die israelische Autorin Zeruya Shalev ist am Sonnabend, 4. August im Eutiner Binchen, Albert-Mahlstedt-Straße 2A zu Gast. Die deutschen Texte liest die Schauspielerin Maria Schrader (Aimée und Jaguar). Die Veranstaltung, die Teils des Literatursommers ist, beginnt um 20 Uhr.

28.07.2018

Im Dienst sind sie immer. An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Selbst wenn sie an einem Wochenende zwei Tage lang auf einer Großveranstaltung die Arbeit der DGzRS in den 54 Stationen an Nord- und Ostsee demonstrieren. Im Notfall hat der echte Einsatz immer Vorrang.

28.07.2018