Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Aussteller werben um Azubis
Lokales Ostholstein Aussteller werben um Azubis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 02.11.2013
Dauerregen schreckte gestern Morgen den ein oder anderen Besucher noch ab, zur Gogenkrog-Messe zu kommen. Gegen Mittag wurde es aber voller und wie schon in den Vorjahren drängten sich dann die Menschen zwischen den fast 70 Ständen. Quelle: Fotos: Sebastian Rosenkötter
Neustadt

Das Ameos-Klinikum warnt seit Jahren vor fehlenden Fachkräften. Der Unternehmensgruppe Gollan aus Beusloe mangelt es an ausreichend qualifizierten Schulabgängern, die eine Ausbildung machen wollen. Die Dana- Seniorenresidenz holt ihr Pflegepersonal sogar schon aus Spanien, da sie hier kaum noch Arbeitskräfte findet. Sorgen wie diese sind eng verbunden mit der heimischen Wirtschaft. Es überrascht deshalb nicht, dass es bei der 32. Gogenkrog-Messe in Neustadt auch um diese Thematik geht.

Schon während des gestrigen nichtöffentlichen Begrüßungsfrühstücks der Aussteller wurde deutlich, welche Sorgen viele Unternehmen haben. Bürgervorsteher Sönke Sela (CDU) betonte, dass „unsere Betriebe“ der Motor für ein gesundes Wirtschaftswachstum sind. „Aber der ein oder andere Betrieb verfügt nicht über hinreichend qualifizierten Nachwuchs. Wir sind ,Europastadt‘, was liegt da näher, als in Nachbarländern Arbeitskräfte anzuwerben“, so Sela. Er forderte dazu auf, jungen Menschen einen Sprachkursus zu ermöglichen, damit sie anschließend ausgebildet werden können.

Das Problem erkannt hat auch Karl-Heinz Meyer. Er ist Präsident des Rotary-Clubs Neustadt-Ostsee. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern versucht er junge Menschen und Betriebe zusammenzuführen. „Wir haben einen großen Bedarf. 15 Aussteller machen bei unserem Projekt mit“, sagte Meyer. Mit Hilfe vom Schildern verdeutlichen sie, welche Firmen Azubis suchen. Zudem liegt am Messe-Eingang ein Infoflyer aus, auf dem alle Stände eingezeichnet sind. So können sich interessierte Jugendlichen leichter orientieren. Karl-Peter Schlichting, ebenfalls Rotarier, sagte, dass es notwendig sei, die Jugendlichen zu unterstützen. „Viele haben Scheu, Betriebe anzusprechen. Wir sehen uns als Brückenbauer und begleiten sie zu den Unternehmern. Außerdem sind wir gut vernetzt und verfügen über ausreichend Lebenserfahrung, um zu helfen.“

Thomas Anthoni, Meister bei der Firma H. F. Meyer, begrüßt das Engagement. „Es wird immer schwieriger, junge Menschen zu finden. Oft stimmt ihre Einstellung nicht und auch an der Motivation mangelt es ihnen. Es fehlt der Leistungsdruck in Schulen.“

Doch neben der Möglichkeit, hier geeigneten Nachwuchs zu finden, bietet die Leistungsschau den Unternehmen auch Gelegenheit, Leistungen und Produkte zu präsentieren, hieß es gestern vom organisierenden Gewerbeverein Neustadt. Deutlich wurde dies schon wenige Minuten nach der Eröffnung am Stand von Möller Reisen. „Die Messe ist für unsere Kunden wichtig. Hier erhalten sie den neuen Reisekatalog für 2014. Wir haben Tag und Nacht an der Fertigstellung gearbeitet“, sagte Mitarbeiterin Helga Knopp. Seniorchefin Helga Möller betonte, dass die Menschen förmlich auf die Messe warten, um sich über ihre nächsten Reisen zu informieren.

Auch Jörg Hornburg, Inhaber des Neustädter Unternehmens „Küchen & mehr“, schätzt die Gogenkrog-Ausstellung. „Ich kann zwar nicht beziffern, wie hoch der Umsatz ist, den ich hier generiere, aber hier gewinnen wir Kunden.“ Viele Bürger aus dem Kreis Ostholstein und sogar aus dem Herzogtum Lauenburg kämen gezielt zum Stand, um sich über Produktneuheiten zu informieren. „In diesem Jahr haben wir neue Keramikspülen. Die werden erst nächste Woche auf dem Markt sein“, sagte Hornburg.

Ein Gang über das Messegelände verdeutlicht die Vielfalt der Aussteller. Ob Elektrobetrieb, Krankenkasse, Klinik, Autohändler oder Kunstaussteller, hier ist für jeden etwas dabei. Außerdem präsentieren sich auch wieder zahlreiche Vereine wie die „Freunde und Förderer des Museums“ und das „Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt“. Hinzu kommen Stände, an denen es frische Wurstwaren und leckeres Gebäck gibt. Die Messe ist heute bis 18 Uhr geöffnet.

Zwei Shuttle-Busse
Die Gogenkrog-Ausstellung geht heute in die zweite Runde: Von 10 bis 18 Uhr werden sich erneut fast 70 Unternehmen aus Neustadt und der Umgebung präsentieren.


Angebot für Kinder: Vor dem Ausstellungszelt wird ein Karussell stehen. Zudem können Besucher ihre Kinder von 10 bis 17.45 Uhr betreuen lassen. Dabei werden auch Laternen gebastelt.

Abends gibt es einen Laternenumzug.


Bus-Shuttle: Von 10 bis 16 Uhr gibt es zwei Shuttle-Busse. Einer startet in Pelzerhaken (Paaps-Eck), der andere an der katholischen Kirche. Der genaue Fahrplan ist auf der Internetseite www.gewerbeverein-Neustadt.de zu finden.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

50 Mitglieder hat die erste Vorsitzende Caroline Herzogin von Oldenburg zur Jahresversammlung des Harmsdorfer Deutschen Roten Kreuzes begrüßt, das ist erfreulich.

02.11.2013

Rettung des Großenbroder Schulstandorts: CDU-Politiker erklären, warum ihre Kinder nach Fehmarn gehen.

02.11.2013

„Altdeutsche Bierstube“ und Stadt haben Kleinkunstpreis ausgeschrieben. Sechs Kabarettisten waren am Start.

02.11.2013