Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Autofahrer stirbt bei Unfall in den Kasseedorfer Tannen
Lokales Ostholstein Autofahrer stirbt bei Unfall in den Kasseedorfer Tannen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 04.02.2016
Mit den technischen Hilfsmitteln aus Eutin gelang es, den Wagen umzudrehen und den Verunglückten aus dem Wrack zu bergen. Quelle: Eckhard Meier
Anzeige
Zarnekau/Kasseedorf

Schrecklicher Unfall zwischen Eutin und Kasseedorf: Auch ein Großaufgebot an Rettungskräften konnte einem 33-jährigen Autofahrer aus dem Kreis Ostholstein nicht mehr helfen, der gestern früh um 6.15 Uhr auf der Landesstraße 57 in den Kasseedorfer Tannen mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt war. Der Mann starb noch am Unfallort in den Trümmern seines alten Mercedes 190.

Dem Unfall ging nach ersten Ermittlungen der Polizei offenbar ein Überholmanöver des Mercedesfahrers voraus, der aus Richtung Eutin unterwegs war. Dabei kam sein Auto ins Schleudern, durchpflügte auf etlichen Metern den Seitenstreifen und prallte schließlich gegen einen Baum. Der Mercedes landete auf dem Dach, der 33-jährige Fahrer wurde eingeklemmt. Er konnte erst aus dem völlig deformierten Wrack geborgen werden, nachdem die Feuerwehrleute das Unfallauto mit einer Seilwinde vom Baum gezogen und umgedreht hatten. Die L 57 musste während der Bergungsarbeiten für einige Zeit voll gesperrt werden.

Als der Zarnekauer Ortswehrführer Maik Kramp und seine Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, war der Notarzt bereits da und hatte nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Ebenfalls ausgerückt waren die Wehren aus Kasseedorf und Röbel, letztere mit Schere und Spreizer. Der stellvertretende Gemeindewehrführer von Süsel, Rolf Müller, ließ als Einsatzleiter die Eutiner Wehr mit ihrem Rüstwagen nachalarmieren. Dieser hat Seile und Unterlegkeile an Bord, die für das Umdrehen des Mercedes gebraucht wurden.

mec

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Ostholstein Hamburg/Schleswig-Holstein - Presseboykott des FKK-Bundesverbandes

Die FKK-Jugendfreizeiten, von denen im Kieler Prozess die Rede ist, fanden allesamt unter dem Dachverband FKK-Jugend e.V. statt. Auf LN-Nachfrage waren weder der Landesverband Hamburg/Schleswig-Holstein noch der Vorsitzende des Bundesverbandes, Andreas Fischer, bereit auf allgemeine Fragen zu antworten.

01.02.2016

Gemeinsamer Standort für Grundschule und Gymnasium? Eine Untersuchung der Oldenburger Schulen hat ergeben, dass die räumliche Zusammenlegung der beiden Einrichtungen für die Stadt die wirtschaftlichste Lösung wäre - auch wenn die betroffenen Rektoren gegen die Fusion sind.

04.02.2016

Direkt auf dem Strand lecker essen: Das bietet das jährliche „Beach-Dining“ in Timmendorfer Strand, das von Freitag, 5. Februar, bis Sonntag, 7. Februar, wieder ansteht.

04.02.2016
Anzeige