Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein BLAULICHT
Lokales Ostholstein BLAULICHT
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 22.09.2017
Anzeige
Neustadt

Diebstahl in Neustädter Hotel: Polizei sucht Zeugen

Neustadt. In der Nacht zu Montag hat ein Unbekannter im Rezeptionsbereich eines Neustädter Hotels einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Tatverdächtige zwar zunächst gestellt werden, dann aber mit der Beute flüchten. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gelangte der Dieb in den offenen Rezeptionsbereich der an der Pelzerhakener Straße gelegenen Hotelanlage. Dort schaute er sich mehrfach um und suchte offenbar nach Wertgegenständen. Sein Aufenthalt blieb jedoch nicht ganz unbemerkt. Die Alarmanlage des Hotels löste Alarm aus, sodass der Hotelbesitzer Kenntnis von dem ungebetenen Gast bekam. Dieser habe den Mann im Rezeptionsbereich stellen und die Polizei anrufen können. Kurz vor dem Eintreffen der Beamten gelang dem Tatverdächtigen jedoch die Flucht in Richtung Strand. Die Neustädter Kripo ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls.

Der Tatverdächtige sei circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und habe schwarzes Haar sowie ein südländisches Erscheinungsbild. Er habe akzentfrei Deutsch gesprochen. Zur Tatzeit habe er eine hellblaue Joggingjacke und Jeans getragen. Hinweise: Tel. 04561/6150.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Denkwürdige Sitzung der Dahmer Gemeindevertreter am Donnerstagabend: Bürgermeister Harald Behrens (DWG) hat nach einem CDU-Antrag und dem daraus resultierenden Rauswurf als Strandspa-Geschäftsführer die Konsequenzen gezogen und ist mit sofortiger Wirkung als Bürgermeister zurückgetreten.

22.09.2017

Die Insel-Sportvereine dürfen sich freuen. Die Stadt Fehmarn will die umstrittenen Nutzungsgebühren für Sportstätten ab 2018 aussetzen. Das letzte Wort hat jetzt die Stadtvertretung am 28. September. Größter Nutznießer wäre der SV Fehmarn, der jährlich 13 000 Euro zahlen muss.

22.09.2017

Am Burger Südstrand hat Heinz Lange die DLRG-Wache geräumt. „Es war eine Saison ohne schwere Badeunfälle“, freut er sich gemeinsam mit den 109 Rettungsschwimmern, die zum Einsatz kamen. Er selbst wurde jetzt für 50 Jahre im DLRG-Ehrenamt ausgezeichnet.

22.09.2017
Anzeige