Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bad Schwartaus Zwergenwald wird aufpoliert
Lokales Ostholstein Bad Schwartaus Zwergenwald wird aufpoliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 13.10.2018
Uwe Goll, Rolf Kirsten und Mike Buchardt (v.l.) bringen den Zwergenwald auf Vordermann. Quelle: Sebastian Prey
Bad Schwartau

Bad Schwartaus Zwergenwald ist ein echter Werbeträger. Damit die kleinen Häuschen wieder Klein und Groß in der Vorweihnachtszeit begeistern, wird in der Zwergenwald-Werkstatt derzeit gesägt, geschraubt, geklebt und gemalert. Ganz neu entsteht ein Scherenschleifer-Häuschen.

Jahrzehntelang hat sich Rolf Kirsten, Erfinder und Erschaffer des Zwergenwaldes, als Einzelkämpfer durchschlagen müssen. Mittlerweile hat der 76-Jährige nicht nur die Leitung des Zwergenwaldes an den Gemeinnützigen Bürgerverein Bad Schwartau abgegeben. Seit einigen Jahren weiß Kirsten auch einige Helfer an seiner Seite, um die kleinen Kabäuschen zur Weihnachtssaison aufzuhübschen. So herrscht in diesen Tagen Hochbetrieb in der Zwergenwald-Werkstatt.

Blick in die Werkstatt

Der frühere selbstständige Elektriker Uwe Goll (80) knöpft sich ein Häuschen nach dem anderen vor. Überall werden Kabel ausgetauscht. „Das wird jetzt mal alles nach Vorschrift gemacht“, erklärt Goll mit einem Augenzwinkern. Einfache Litzen werden durch doppelisolierte Kabel ersetzt. Zudem werden an die Rückwand der Häuschen kleine Anschlusskästen angebaut. „So sind Kabel, Stecker und Ladegeräte besser vor Feuchtigkeit geschützt“, berichtet Goll, der genau wie Kollege Gerhard Jansen (76) seit sechs Jahren ehrenamtlich in der Zwergenwald-Werkstatt aushilft. Jansen ist gelernter Werkzeugmacher und macht sich im Zwergenwald insbesondere als Dachdecker und Maler verdient. Neu im Zwergenwald-Geschäft ist Mike Buchardt (55). Der gelernte Stahlbetonbaumeister hat gerade das defekte Mühlenrad wieder zum Laufen gebracht. „Ich habe da einen neue Welle zum Scheibenwischermotor angebaut. Als bewegliche Achse habe ich ein Stück Gartenschlauch genommen“, verrät Buchardt, der für den Bürgerverein die Leitung des Zwergenwaldes übernommen und sogleich auch die Werkstatt mit zusätzlicher Technik ausgestattet hat – Zug- und Kappsäge, Kompressor, Bandsäge, Doppelschleifer und eine Standbohrmaschine. „Das meiste ist gebraucht und wurde gespendet, aber es funktioniert“, berichtet Burchardt, der aber froh ist, dass Kirsten weiter mitmischt. „Er ist nicht nur der willkommenste Gast, sondern der Mann fürs Kreative.“

Die Ideen gehen Kirsten auch nach über 30 Jahren nicht aus. 1985 kam Rolf Kirsten auf die Idee, einen Zwergenwald nach dem Vorbild des Lübecker Märchenwaldes zu bauen, um den Kindern auch in Bad Schwartau ein vorweihnachtliches Erlebnis zu bieten. Im Jahr 1986 konnte er die ersten sieben Häuser fertigstellen. Mittlerweile gibt es rund 30 Häuschen mit rund 150 Zwergen, die in Alltagssituationen oder bei handwerklichen Tätigkeiten gezeigt werden. Für die anstehende Saison ist das Mal-Atelier aus einem kleinen Häuschen in ein größeres umgezogen und ganz neu ist die Scherenschleiferei entstanden.

Komprimierter Aufbau

Wie bereits im vorigen Jahr wird der Zwergenwald wieder in der Markttwiete aufgebaut. Allerdings etwas komprimierter – so werden 24 Häuschen zwischen Markt und Europaplatz aufgestellt. Der Bereich in Richtung des Zentralparkplatzes wird ausgespart. Den Aufstellungsplan hat die Belegschaft der Zwergenwald-Werkstatt unlängst schon mit Ordnungsamtschef Bernd Kubsch besprochen. Buchardt: „Die Zeit rennt. Bereits in fünf Wochen beginnt der Aufbau.“ Eröffnet wird der Zwergenwald aber erst einige Tage später am Montag, 26. November.

Sebastian Prey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!