Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bänke und Sitzauflagen für den Niendorfer Balkon
Lokales Ostholstein Bänke und Sitzauflagen für den Niendorfer Balkon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 08.11.2013
Niendorf

Ein Neubau ist eine schöne Sache, und wenn er dann noch möbliert ist, wird‘s richtig gemütlich. An wetterfester Möblierung fehlt es allerdings noch auf dem Niendorfer Balkon, dem neuen, großen Seebrückenvorplatz neben dem Meerwasser-Hallenbad. Das soll sich ändern — wie schnell allerdings, darüber herrschte im Tourismusausschuss der Gemeinde Timmendorfer Strand in dieser Woche noch Uneinigkeit.

„Mehr Leben auf dem Platz“: Unter diesem Motto stellte Tourismuschef Joachim Nitz das Konzept vor, nach dem der Platz eingerichtet werden könnte. Derzeit finden sich dort lediglich drei Liegen und eine Bank. Noch kommen sollen Bänke, Drehbänke, Sitzauflagen, ein Picknick-Areal, Wasserspiele und Fahrradbügel, dazu ein Windschutz für die Gastronomie vor Ort.

Kosten würde das ganze Programm um die 180 000 Euro — eine Summe, die einigen Ausschuss-Mitgliedern offenbar zu hoch erschien. Zudem wiesen sie darauf hin, dass die Niendorfer Seebrücke derzeit ja gerade neu gebaut werde. Sie soll im April 2014 fertig sein. Da sei es doch sinnvoller, ihre Vollendung abzuwarten, und den Vorplatz dann passend zur Brücke zu gestalten, hieß es. Auf diese Weise würde eine Baustelle auf die nächste folgen, hielten andere dagegen, und dass es wichtig sei, dass endlich Ruhe rund um den Balkon einkehrt.

Schließlich gab es einen Kompromiss: In den Haushalt für das kommende Jahr gestellt werden sollen 45 000 Euro für den Niendorfer Balkon — vorrangig für Bänke und Sitzauflagen. Der Rest wird später folgen. Die Neugestaltung der Promenade von der „Villa Hanse“ bis zum Schwimmbad hat 2,5 Millionen Euro gekostet, inklusive des Niendorfer Balkons, der im Mai dieses Jahres eingeweiht wurde. 60 Prozent der Summe wurden über Fördermittel abgedeckt. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Timmendorfer feierten gemeinsam mit Investor Jürgen Hunke den Baufortschritt auf der Seeschlösschen-Brücke. Einweihung soll im nächsten Sommer sein. Von den vorausgegangenen Auseinandersetzungen war bei den Feierlichkeiten nichts mehr zu spüren.

08.11.2013

Einen Überblick über die Ergebnisse der vorbereitenden Untersuchungen hatte Hathumar Dorst („complan“) bereits auf der jüngsten Einwohnerversammlung gegeben.

08.11.2013

19 Ordner Planungsunterlagen von Femern A/S zum Belttunnel werden noch im Kieler Verkehrsministerium geprüft. Der Antrag der Stadt Fehmarn auf eine Fristverlängerung für ihre Stellungsnahme wurde aber abgelehnt.

08.11.2013