Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bäume rücken zur Seite
Lokales Ostholstein Bäume rücken zur Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 13.01.2017

Die drei Bäume, die einen Tag nach Neujahr im Neubaugebiet „Auf der Holtzkoppel“ in Kellenhusen entfernt wurden (LN berichtete), stehen wieder. Sie wurden allerdings knapp einen Meter zurückversetzt. Wäre die Gemeinde der Forderung nicht nachgekommen, mehr Platz in den Kurvenbereichen für die Müllabfuhr zu schaffen, hätte es keine Entsorgung mehr in der Straße gegeben, so Bürgermeister Carsten Nebel (CDU).

Der Zweckverband Ostholstein habe der Gemeinde Kellenhusen die Pistole auf die Brust gesetzt, so Nebel. „Wir wollten den Anwohnern ersparen, die Mülltonnen bis zur Straßeneinmündung zu schieben.“

Auch zwei Bäume, die die Anwohner am 2. Januar vor der Herausnahme bewahrt hatten (hier war die Befestigung schon zerstört gewesen), wurden weiter nach hinten versetzt. „Wir mussten Kompromisse eingehen, um diese akute Situation zu entschärfen. Der Bürgersteig ist trotzdem noch breit genug“, sagte Nebel den LN. Ein vierter Baum, der damals auch entfernt wurde und direkt gegenüber der Einfahrt zu zwei Grundstücken stand, bekommt einen anderen Platz. Hier wurde in der Zwischenzeit der Bereich komplett neu gepflastert, sodass die Besitzer einfacher zu ihren Häusern gelangen können und nicht mehr rangieren müssen.

Inwieweit bei den Veränderungen ein Eingriff in den Bebauungsplan vorliegt, werde mit dem Bauamt geklärt, so Nebel. Jedenfalls habe die Verwaltung in Grömitz die Maßnahmen abgesegnet. „Mit der Verwaltung werden wir beraten wie es weitergeht, auch hinsichtlich der Einbahnstraßenregelung und der Parksituation. Wenn wir Varianten ausgelotet haben, wollen wir uns mit den Anwohnern treffen“, betonte der Bürgermeister. „Die Straße wurde vor meiner Zeit geschaffen und ohne Struktur gebaut.“mb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Wohnwagen auf dem Campingplatz „Südstrand“ in Pelzerhaken ist am Donnerstagabend aus bisher unbekannten Gründen völlig ausgebrannt.

13.01.2017

Hochwasser führte zu hohen Abbruchkanten in Kellenhusen.

13.01.2017

Gemeinde plant auch 2017 mit einem Defizit – Investitionen gibt es kaum.

13.01.2017
Anzeige