Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bahnhof als Entree für Landesgartenschau
Lokales Ostholstein Bahnhof als Entree für Landesgartenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 02.09.2013
Schlüsselübergabe vor dem Bahnhof: DB-Bahnhofsmanager Dirk Teubler (v. l.), Michael Heberling(DB-Streckenmanagement), Gisela Martens (DB-Immobilien), Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz, Simone Handschuck (Fachdienstleiterin Zentrale Immobilienwirtschaft) und Bauamtsleiter Bernd Rubelt. Quelle: Foto: Lintschnig

„Wir werden den Bahnhof bis zur Landesgartenschau zum Schmuckstück Eutins machen“, sagt Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz (CDU). Gemeinsam mit Vertretern der Deutschen Bahn und der Stadt Eutin wurde gestern offiziell der Schlüssel für das Bahnhofsgebäude übergeben. Nach langen Verhandlungen hat die Stadt das denkmalgeschützte Gebäude für rund 360 000 Euro gekauft, nun soll es aufgewertet werden.

„Der Bahnhof hat eine immense städteplanerische Bedeutung, besonders weil er durch seine zentrale Lage so etwas wie einen ersten Eindruck für Besucher darstellt“, so Bürgermeister Schulz. Die Stadt habe schon seit Jahren Stück für Stück mit dem Kauf des Geländes rund um den Bahnhof begonnen. „Der Bahnhof war ein Schwerpunktprojekt von uns im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes“, fügt Bauamtsleiter Bernd Rubelt hinzu. Er könne sich vorstellen, eine Touristen-Information in das Bahnhofsgebäude zu verlegen oder eine Radstation einzurichten. Genauere Angaben kann Rubelt aber noch nicht machen, zunächst müsse ein Gesamtnutzungskonzept gemeinsam mit einem Architekten erstellt werden.

Gisela Martens von der Immobilienverwaltung der Deutschen Bahn freut sich über den Abschluss der Verhandlungen. „Ich bin sehr glücklich, dass der Bahnhof bei der Kommune in guten Händen ist“, sagte sie bei der Schlüsselübergabe. Die Stadtvertretung Eutin hatte im vergangenen Sommer 430 000 Euro für den Kauf des Gebäudes bewilligt, nun konnte der Preis um 70 000 Euro gedrückt werden. Zudem übernehmen Bund und Land je ein Drittel des Kaufpreises, sodass von der Stadt Eutin lediglich 120 000 Euro zu entrichten sind.

lin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer am Luisenweg am Kellersee oder vom Großen Eutiner See aus am Hundeplatz vorbei Richtung Sibbersdorf spaziert, läuft oder radelt, mag sich wundern: Im Wald sind Schotterwege und größere Flächen, ...

02.09.2013

Nach der Sommerpause öffnet am heutigen Dienstag um 15.30 Uhr der Kulturbund Eutin im Kommunalen Kino „Binchen“ wieder sein Kinocafé, in dem bei Kaffee und Kuchen Filme von früher gezeigt werden.

02.09.2013

Zum mittlerweile 18. Eutiner Seelauf, lädt am Mittwoch, 11. September, das Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ ein.

02.09.2013
Anzeige