Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Beach-Derby mit Pferderennen und Bullriding
Lokales Ostholstein Beach-Derby mit Pferderennen und Bullriding
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 28.10.2013
Viele Zuschauer verfolgten die Wettkämpfe der Reiter beim Beach-Derby und applaudierten bei den Ehrenritten der Sieger. Quelle: Fotos: Arms

Zum ersten Mal zwei Tage, dazu ein paar Neuigkeiten im Programm: Die neunte Auflage des Scharbeutzer Beach-Derbys kam bei Sportlern und Besuchern gleichermaßen gut an. Letztere hatten bereits bei einem abwechslungsreichen Programm am Sonnabend auf dem Seebrückenvorplatz und am Strand ihren Spaß.

„Bei euch hier oben ist ja tierisch was los“, sagte ein Besucher, der an seiner Sprache ganz klar als Bayer auszumachen war. Das Publikum amüsierte sich über die Mutigen, die sich im Bullriding maßen, schaute interessiert einem Hufschmied bei dessen Arbeit zu und spendete viel Beifall für die Vorführungen der Barock- und Western-Reiter am Strand. Ponyreiten und Kutschfahrten kamen besonders bei den Kindern gut an. Es bildeten sich stets lange Schlangen für dieses kostenlose Angebot.

Am Sonntag flanierten die Besucher dann zwischen der Rennstrecke für die Wettkämpfe der Reiter, die diesmal vom Fischerstieg Richtung Timmendorfer Strand verlief, und den Vergnügungen auf dem Seebrückenvorplatz hin und her. Allerdings spielte das Wetter am Sonntag nicht so recht mit. Die ersten Rennen der Jugendlichen auf Ponys und großen Pferden ging noch trocken über die Bühne. Das Rennen der Erwachsenen dagegen wurde durch einen lang anhaltenden Schauer erschwert. „Trotzdem sind viele Besucher geblieben oder wiedergekommen“, so Gabriele Klein, die die Rennen wie schon in den vergangenen Jahren fachkundig und humorvoll moderierte.

„Brauchen Sie Ihre Stimme nicht mehr“, scherzte sie beispielsweise mit einer Mutter, die ihre Tochter Eefje frenetisch anfeuerte. Der Einsatz lohnte sich. Eefje, die zum ersten Mal teilnahm, belegte bei den Jugendlichen auf Anhieb den zweiten Platz.

Beim abschließenden Mannschaftsrennen setzte erneut Regen ein. Außerdem fiel noch eine Mannschaft aus. Sehr schnell fanden sich allerdings vier Reiterinnen, die sich den Namen „Würfeltruppe“ gaben.

Ihr Einsatz wurde ebenfalls mit einem zweiten Platz belohnt.

Organisiert hatte die beiden Tage rund ums Pferd zum ersten Mal Birte Friedländer als Vertreterin der Dünenmeilen-Betreiber. Unterstützt wurde sie von Hansjörg Conzelmann von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB). Gemessen am Zuspruch der Besucher sei es trotz der Wetterkapriolen am Sonntag eine gelungene Veranstaltung gewesen, resümierten die Organisatoren.

Sieger und Platzierte
Beim Beach-Derby gab es folgende Platzierungen:


1. Rennen — Jugendliche (bis 17 Jahre) auf Ponys: 1. Merle Jürgs (17) auf „Solitär“ aus Hohenlockstedt, 51,84 Sek.; 2. Luisa Vehrs (11) auf „Schimmy“ aus Hohnstorf, 53,91 Sek.; 3. Melissa Becker (17) auf „Gino“ aus Hohenlockstedt, 54,08 Sek.; 4. Vanessa Oesler (16) auf „Jara“ aus Neustadt/Holstein, 55,84 Sek.; 5. Mai-Sonia Wölck (15) auf „Fritze“ aus Neustadt/Holstein, 56,45 Sek.


2. Rennen — Jugendliche (bis 17 Jahre) auf Pferden: 1. Carolyn Heidinger (17) auf „Paula“ aus Stakendorf, 49,88 Sek.; 2. Eefje Koop (17) auf „Lulea“ aus Berkenthin, 50,13 Sek.; 3. Raika Steckel (15) auf „Junior Island“ aus Schwienkuhlen, 50,20 Sek.; 4. Isabel Thutwol (15) auf „Bonita“ aus Gülzow, 52,01 Sek., 5. Marlies Hollmers (16) auf „Omelly“ aus Wrist, 52,83 Sek.


3. Rennen — Erwachsene: 1. Sandra Paruszewska auf „Darsha“ aus Grevesmühlen, 46,09 Sek.; 2. Birgit Warkentin auf „Yermalinga“ aus Quickborn, 47,55 Sek.; 3. Ilka Petersen auf „Born to be fast“ aus Scharbeutz, 47,99 Sek.; 4. Birgit Warkentin auf „Yermania“ aus Quickborn, 48,37 Sek.; 5. Kristina Quatfasen auf „Deja Vu“ aus Nehmten, 48,84 Sek.


4. Rennen — Mannschaften: 1. „Baltic Runners“ (Jasmin Untiedt, Anna Maaß, Sarah Schnoor, Carolyn Heidinger) 229,69 Sek.; 2. „Würfel-Truppe“ (Christine Heller, Sandra Paruszewska, Miriam Bockwoldt, Leonie Nachtigal) 239,72 Sek.; 3. „Team Peppermint“ (Laura Czieselski, Melina Fricke, Lisa Bostelmann, Pia Hagemann) 249,72 Sek.; 4. „Riding Angels“ (Anna-Lena Pohle, Vanessa Klöckner, Amelie Polter, Janine Marquardt) 278,52 Sek.; 5. „Ahrensböker Quartett“ (Norbert Schröder, Rebecca Hättig, Regina Stefanowitz, Katharina Kremerskothen) 282,75 Sek.

Brigitte Arms

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gespenster, Drachen, Einhörner, Piraten — ist denn schon Fasching? Nein, es war Laternenumzug in Oldenburg.

28.10.2013

Präventionsbeamte der Polizei hielten mit der Busschule an der GGS Lensahn.

28.10.2013

Projekt will finanziell Benachteiligten helfen.

28.10.2013
Anzeige