Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Beach-Motel feiert Eröffnung mit Mutzke und Polit-Prominenz
Lokales Ostholstein Beach-Motel feiert Eröffnung mit Mutzke und Polit-Prominenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 11.04.2017
Blick auf einige der Gäste bei der offiziellen Eröffnungsparty für das Beach- Motel in Heiligenhafen. Quelle: Fotos: Gunter Lothert (2), Hfr
Anzeige
Heiligenhafen

Zwar waren schon zum Weihnachtsfest des Vorjahres die ersten Gäste eingezogen und haben die Annehmlichkeiten dieses besonderen Hauses genossen, das direkt an der Seebrückenpromenade liegt und zum großen Teil spektakuläre Ausblicke aufs Wasser bietet. Doch die offizielle Eröffnung stand immer noch aus – bis zum Wochenende.

Zur Galerie
Großes Fest zur offiziellen Inbetriebnahme – Ansprache des Ministerpräsidenten.

Die Gäste der Eröffnungsparty wurden schon vor dem Eingang unter einem Zeltdach von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hotels freundlich mit einem Getränk nach Wahl begrüßt und dann ins Motel geleitet. Hier hatten sie die Möglichkeit, sich in einigen der Suiten und Zimmern einen ersten Eindruck vom besonderen Ambiente zu verschaffen. Das Beach Motel verfügt auf dem 42 000 Quadratmeter großen Gelände über 115 Zimmer und Suiten. Neben dem Haupthaus gibt es noch neun weitere Gebäude mit 62 Appartements (die LN berichteten).

Die offizielle Eröffnung fand in den Eventräumen statt. Unter den vom Geschäftsführenden Inhaber Jens U. Sroka begrüßten Gästen befanden sich unter anderem Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD), Bettina Hagedorn (SPD), Kreispräsident Ulrich Rüder (CDU), Landrat Reinhard Sager (CDU) sowie zahlreiche Vertreter der Stadt Heiligenhafen und HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade.

Albig: „Ich habe mich bei diesem Besuch in Heiligenhafen neu verliebt. Es ist die letzte neu entdeckte Perle an der Ostsee.“ Die Landesregierung habe viel getan, um die Ostsee nach vorne zu bringen.

Heiligenhafen sei da ein gutes Beispiel. Die Leute reisen nicht in Hotels, sondern an Orte, wo man etwas erleben kann. „Nun müsse sich auch die Stadt neu erfinden. Wenn sich so mutige Leute wie die Inhaber auf den Weg machen, um auch neue Arbeitsplätze zu schaffen, erwarten wir ein neues Kapitel im Tourismus für Heiligenhafen. Ich bewundere den Mut der Investoren und wünsche viel Erfolg im geilsten Bundesland Deutschlands“, so der Ministerpräsident.

HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade berichtete über den manches Mal schwierigen Weg seit 2013. „Heute zählt aber nur das Ergebnis. Im Januar hatte Heiligenhafen schon 300 Prozent mehr Übernachtungen“, so Wohnrade. Es gäbe in Heiligenhafen noch viel zu tun, Stillstand könne sich die Stadt nicht leisten. Anschließend gab es die Möglichkeit in Bars, Cafés und am Grill sich zu stärken.

Am späteren Abend wurde dann mit Live-Musik von Max Mutzke begeistert gefeiert.

 Gunter Lothert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige