Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Beginn der Kanalisationsarbeiten in Heiligenhafen
Lokales Ostholstein Beginn der Kanalisationsarbeiten in Heiligenhafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 04.03.2016
Ingenieur Gerhard Walter (l.) und Bauamtsleiter Roland Pfündl präsentieren die neue Hochleistungspumpe für den Hochwasserschutz. Quelle: pm

Bauamtsleiter Roland Pfündl freut sich zudem über die neue Hochleistungspumpe, das letzte Mosaiksteinchen des Hochwasserschutzes. „Sollte ein Hochwasserfall eintreten, kann diese Pumpe verhindern, dass die Stadt von innen vollläuft“, erläutert Pfündl. Die 95000-Euro-Pumpe schafft maximal 900 Kubikmeter Wasser pro Stunde, läuft mit einem Dieselaggregat 24 Stunden am Stück. Die Pumpe wird in einem Schacht im Hafenbereich installiert. Pfündl: „Damit ist dann der Hochwasserschutz im gesamten Hafenbereich komplett.“

Was die Regenwasser-Kanalisation im Stadtgebiet angeht, skizziert Pfündl: „Die Arbeiten finden in einem jeweils 500 Meter langen Abschnitt statt. Wir ertüchtigen Teile und vergrößern andere Teilabschnitte im Durchmesser und organisieren das System neu.“ Unter anderem werde nun auch Regenwasser in den Binnensee geleitet.

Insgesamt ist noch unklar, welches Ausmaß die Sanierung der gesamten Kanalisation — sie ist bereits 60 Jahre alt — in den kommenden Jahren einnehmen wird.

Von pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag, 6. März, fällt die endgültige Entscheidung um das Bürgermeisteramt: Ellen Schülke (parteilos, SPD- unterstützt) und Amtsinhaber Heiko Müller (parteilos) gehen in die Stichwahl.

03.03.2016

2014 war Carola Boeckmann als 1. Vorsitzende des Neustädter Reit- und Fahrvereins eingesprungen. Schon damals erklärte sie, nur für zwei Jahre zur Verfügung zu stehen.

03.03.2016

Das Oldenburger Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hatte Besuch aus dem Nato-Hauptquartier in Mons (Belgien). Oberstabsfeldwebel Theobalt lieferte den Oberstufenschülern Informationen aus erster Hand.

03.03.2016
Anzeige