Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Besitzerin klagt an: Kampfhund soll Katze totgebissen haben
Lokales Ostholstein Besitzerin klagt an: Kampfhund soll Katze totgebissen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 15.03.2019
Mit dieser Facebook-Seite wird auf den Fall der getöteten Katze in Malente aufmerksam gemacht. Quelle: Screenshot Faceook
Malente

Diese Geschichte entsetzt tierliebe Hundehalter und Katzenbesitzer gleichermaßen. Ein mutmaßlich zum Kampf abgerichteter Hund soll am Sonntagabend, 10. März gegen 19 Uhr in Malente eine Katze totgebissen haben.

Der Angriff hat sich laut Anzeige der Katzenbesitzerin in deren Garten ereignet, erklärte Polizeisprecher Dierk Dürbrook. Versuche der Frau, einzuschreiten, blieben nach eigenen Angaben erfolglos. Der Hundebesitzer und dessen Freunde hätten vielmehr mit dummen Sprüchen und lautem Gelächter auf die Hilferufe reagiert.

Totes Tier ist verschwunden

Die Besitzerin habe sich kurz abgewendet, weil sie den Anblick nicht mehr ertragen konnte. Danach seien Hund und Katze verschwunden gewesen. Die Katzenbesitzerin beschuldigt die Männer, den Kadaver heimlich entsorgt zu haben. Es sei denkbar, dass die tote Katze in den Kellersee oder in einen Straßengraben geworfen oder verscharrt worden sei.

Der Hundehalter, der ebenfalls aus Malente stammt, habe alles abgestritten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für den Vorfall und ermittelt zum einen wegen des Verstoßes gegen das Hundegesetz und zum anderen wegen Diebstahls oder Unterschlagung.

dis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Fahrzeugkontrolle in der Lübecker Landstraße in Eutin hielt die Polizei 200 Autofahrer an. 16 hatten während des Fahrens ihr Handy am Ohr, sieben weitere waren nicht angeschnallt.

15.03.2019

Für das integrieren Klimaschutzkonzept von Heiligenhafen wird derzeit die komplette Beleuchtung des Stadtgebiets auf LED umgestellt. Das Projekt kostet rund 1,7 Millionen Euro.

15.03.2019

Dennis Wachholz und Natalie Adams betreiben eine ungewöhnliche Form der Landwirtschaft. Das Paar baut gerade eine solidarische Gemüsegärtnerei auf. Die Betreiber teilen Kosten und Verantwortung für ihre Erzeugnisse mit den Verbrauchern.

15.03.2019