Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bestseller-Autorin im Weissen Haus
Lokales Ostholstein Bestseller-Autorin im Weissen Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.05.2017
Cismar

Selbst der Wettergott hatte ein Einsehen, als Birgit Vanderbeke nach 2000 und 2001 zu ihrer dritten Lesung ins Weisse Haus kam und ihren neuesten Roman „Ich freue mich dass ich geboren bin“ vorstellte.

Ihrer Freundschaft mit Hausherrin Doris Runge ist es zu verdanken, dass Vanderbeke, deren einzelne Werke durchaus schon die Zahl von 200000 verkauften Exemplaren überschritten haben, den langen Weg von Südfrankreich auf sich genommen hatte. Das Weisse Haus war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Schriftstellerin, die seit fast 25 Jahren im Languedoc im Süden Frankreichs lebt, in ihrem sehr eigenen Sprachduktus Passagen aus ihrem letzten Roman las, die das Publikum sehr anrührte.

Ein Roman, der die Geschichte einer Familie erzählt, die in den 1960er Jahren in den Westen geht, die nach diversen Flüchtlingslagern in einer Drei-Zimmer- Wohnung in Westdeutschland landet, in dem Land der Verheißung, von dem sie alle geträumt hatten. Für das Kind, aus dessen Sicht Vanderbeke die Geschichte erzählt ein übler Ort, eine drastische, gewalttätige Gegenwart. „...Ein Roman, der von der Sehnsucht nach Liebe und der Einsamkeit und der radikalen Hilflosigkeit eines Kindes erzählt (...) indem er eine prächtige, schön getünchte Fassade beschreibt. Und sie im gleichen Atemzug zum Einsturz bringt...“ schreibt die Frankfurter Neue Presse. Und Literaturleuchtet, eine der am meisten beachteten Literaturseiten, schreibt dazu: „Ein eindringliches Porträt einer Kindheit, in einer Sprache geschrieben, die die Schrecknisse zunächst abfedert, sie jedoch umso stärker nachwirken lässt. Die 150 Seiten sind schnell gelesen, aber lange nicht verdaut...“ In einem nachdenklichen Gespräch mit Doris Runge verdichten sich die Bilder bei den Zuhörern, so dass Vanderbeke noch lange nach der Lesung beim Gespräch mit ihren Publikum vertiefte.

Erst als der Wettergott sich doch besann und mit Blitz und Donner einen Schlusspunkt setzte, machten sich die begeisterten Zuhörer auf den Heimweg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Thema Stadtentwicklung in Heiligenhafen deutet sich eine Kampfabstimmung an. Die politischen Lager bleiben bei der Frage gespalten, ob die Heiligenhafener Verkehrsbetriebe ...

26.05.2017

Barock-Konzert in Oldenburg: Große Stimme mit Orgel und Trompete.

26.05.2017

Noch bis Sonntag läuft das Surf-Festival Fehmarn – 1967 erfand Jim Drake den ersten Windsurfer.

26.05.2017
Anzeige