Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Besuch bei Feuerwehr-Samaritern
Lokales Ostholstein Besuch bei Feuerwehr-Samaritern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 19.04.2016
Sascha Klink kleidete die Vorkonfirmanden Line (l.), Jella und Thea (r.) probeweise ein. Die Jacken waren jedoch zu groß. Quelle: René Kleinschmidt

Im Versammlungsraum der Niendorfer Wehr begrüßte Sascha Klink als stellvertretender Wehrführer die Jugendlichen. Ihm zur Seite stand der Wehrführer der Feuerwehr Warnsdorf-Häven, Tom Freitag, und deren Schriftführerin Sabine Maaß, da die Ortschaften Warnsdorf und Häven ebenfalls der Kirchengemeinde Niendorf angehören.

In seiner kurzen Einführungsrede berichtete Pastor Johannes Höpfner über die Nächstenliebe, die von der Feuerwehr tagtäglich gelebt wird, „indem die Feuerwehrfrauen und -männer anderen Menschen, die in Not geraten sind, helfen“. So wie der barmherzige Samariter im Neuen Testament einem anderen Menschen hilft, sei es auch bei der Feuerwehr.

Dann erläuterten Sascha Klink und Tom Freitag, wie eine Feuerwehr funktioniert und stellten die verschiedenen Arten der Feuerwehren vor, insbesondere die Jugendfeuerwehr. Die Jugendlichen erfuhren, dass bestimmte, festgelegte Hilfsfristen von den Feuerwehren zeitlich eingehalten werden müssen und dass die Niendorfer Wehr bei Einsätzen besonders schnell ist und weit unter den vorgegebenen Zeiten liegt. Der stellvertretende Wehrführer der Feuerwehr Niendorf, Sascha Klink: „Früher waren hauptsächlich Brände, die gelöscht werden mussten, das Hauptaufgabenfeld der Feuerwehren. Heutzutage sind wir vor allem mit Rettungen, zum Teil auch auf dem Wasser der Ostsee, und technische Hilfestellungen bei Verkehrsunfällen beschäftigt.“

Dann ging es zur Fahrzeughalle, wo das neue HLF 20 und das TSFW der Niendorfer Wehr besichtigt wurden — mit Probesitzen in den Fahrzeugen und Probetragen von Einsatzkleidung. Die Mädchen und Jungen hatten dabei sichtlich Spaß und konnten so viel über die Arbeit der Feuerwehr lernen.

 rk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige