Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Grömitzer Welle: Betreiber will 50er-Karten anbieten
Lokales Ostholstein Grömitzer Welle: Betreiber will 50er-Karten anbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 16.04.2019
Die Grömitzer Welle lockt Einheimische und Touristen. Quelle: LN-Archiv
Grömitz

Die gestrichenen Vergünstigungen für die Grömitzer Welle sorgten in den vergangenen Wochen für Aufregung. Jahrelang gültige Preisnachlässe für Besucher aus den Kreisen Ostholstein, Plön und der Stadt Lübeck fielen zum 1. März auf Anweisung der Kommunalaufsicht weg. Nur für Grömitzer dürfen weiterhin Vergünstigungen angeboten werden. Begründet wurde dies mit einem Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz.

Gemeindevertreter entscheiden über Preise für die Welle

Seitdem haben die Verantwortlichen vom Grömitzer Tourismus-Service als Betreiber der Welle an einem Alternativangebot gearbeitet, um treuen Nutzer entgegenzukommen. Im Tourismusausschuss wurde daraufhin die Variante der 50er-Karten vorgestellt und zustimmend an die Gemeindevertretung verwiesen. Diese tagt am 25. April und entscheidet endgültig über die Umsetzung.

Verkauf ab 26. April?

Vorgesehen ist, 50er-Karten zu verkaufen, die einen Rabatt von 25 Prozent pro Besuch vorsehen. Diese Tickets könnten Kunden mit und ohne Ostsee-Card sowie Grömitzer Einwohner erwerben. Janina Kononov, Marketing-Leiterin vom Grömitzer Tourismus-Service, betont, dass es darum gehe, ein Angebot für langjährige Kunden zu schaffen. Sollte die Gemeindevertretung dem Vorschlag folgen, könnten die 50er-Karten bereits einen Tag später verkauft werden. Zugleich kündigt sie an, dass Eintrittspreise und Öffnungszeiten ab September umfassend diskutiert werden sollen.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Vorhänge mit floralen Mustern, Fußbodenbeläge oder Polsterarbeiten – das Fachgeschäft „Wohnideen von Steen“ sorgt für Behaglichkeit

16.04.2019

Die Kripo ermittelt auf Fehmarn und hat die Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes eingeschaltet. Sie sollen die Ursache für das Feuer herausfinden. Der Schaden in der Zimmerei und Schinkenkate ist größer als zunächst angenommen.

16.04.2019

2018 wurden doppelt so viele tote Schweinswale, Robben und Seehunde an der Ostseeküste entdeckt wie im Vorjahr. Möglicherweise hat ein Delfin die Tiere getötet. Im Januar 2019 gab es erneut eine Anhäufung von Funden.

16.04.2019