Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Betreuung für den Wesseker See
Lokales Ostholstein Betreuung für den Wesseker See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 26.01.2017
Reiner Wulff (Nabu, v.l.), Dr. Thomas Holzhüter, Jürgen Gemperlein (beide LLUR), Andreas Schober (LJV), Jörg Hahn, Hermann Schultz (beide Nabu), Klaus Ruske, Carsten Höper (beide LJV), Sabine Friederichsen (UNB OH). Quelle: Foto: Hfr
Oldenburg/Wessek

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) hat die Betreuung für das Naturschutzgebiet Wesseker See auf den Naturschutzbund Schleswig-Holstein (Nabu) und den Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V. (LJV) übertragen. Beide Vereine werden das 246 Hektar große Gebiet gemeinsam betreuen, nachdem sich die bisher mit dieser Aufgabe betraute Interessengemeinschaft Oldenburger Graben im letzten Jahr aufgelöst hatte.

Der Betreuungsvertrag gelte zunächst für drei Jahre, wenn es keine Probleme gibt, verlängere er sich um weitere sechs Jahre, so das LLUR. Hermann Schultz vom Nabu, Andreas Schober vom LJV und Dr.

Thomas Holzhüter vom LLUR unterzeichneten in Flintbek den Betreuungsvertrag. Vor Ort werden Jörg Hahn (Nabu) und Klaus Ruske (LJV) als Schutzgebietsreferenten eingesetzt. Beide würden das Gebiet seit vielen Jahren kennen, hieß es bei der Unterzeichnung. Anwesend waren auch Sabine Friederichsen von der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Ostholstein sowie Jürgen Gemperlein vom LLUR, Reiner Wulff vom Nabu und der Vorsitzende der Kreisjägerschaft, Carsten Höper. Zu den Aufgaben im Rahmen der Betreuung gehört, die Entwicklungen im Schutzgebiet zu dokumentieren, den Naturschutzbehörden notwendige Maßnahmen vorzuschlagen, diese nach Genehmigung durch die Naturschutzbehörde auszuführen und die Öffentlichkeit über das Schutzgebiet zu informieren. Über die Arbeit soll dem LLUR jährlich Bericht erstattet werden.

Die Betreuung von Naturschutzgebieten hat bereits eine lange Tradition im Norden. Seit 2009 überträgt das LLUR die Betreuung auch für Gebiete, die Bestandteil des Schutzgebietsnetzes Natura 2000 sind. Der seit 1961 unter Naturschutz stehende Wesseker See ist Lebensraum einer vielfältigen und charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oldenburg will Alternative zur Sanierung nochmal prüfen.

26.01.2017

Malenter Ausschuss für Kurangelegenheiten geht die Zukunft der Vermarktung an.

26.01.2017

Stadt setzt Bürgerentscheid für den 7. Mai an – Bürgerinitiative ruft Gericht an.

26.01.2017