Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Betrunkener Fehmarner biss Polizisten in die Hand
Lokales Ostholstein Betrunkener Fehmarner biss Polizisten in die Hand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 07.01.2013

Nach Angaben der Polizei hatte sich eine Frau gemeldet, die sich von ihrem Schwager bedroht fühlte. Die Beamten der Zentralstation Fehmarn trafen gegen 22 Uhr bei der 28-Jährigen ein, die vor dem aggressiven 35-Jährigen Angst hatte und ihn wohl alleine nicht beruhigen konnte.

Die Polizei gab weiter an, dass sich der Mann auch den vier eingesetzten Beamten gegenüber sofort aggressiv zeigte und sie provozierte. Er soll die Polizisten beleidigt und sich nicht kooperativ gezeigt, stattdessen rumgebrüllt haben, er würde seinen Rottweiler aus dem Haus holen und ihn auf die Polizisten hetzen.

Es gelang nicht, den Mann zu beruhigen. Seine Aggressivität wirkte laut den Beamten "vollkommen unkontrolliert" - zudem habe er wiederholt angekündigt, Straftaten begehen zu wollen. So sollte er zur Beruhigung in Polizeigewahrsam genommen werdenm, doch der Fehmarner widersetzte sich "mit heftiger körperlicher Gewalt", biss unter anderem einem 22-jährigen Polizeibeamten in die Hand und versuchte immer wieder, den Beamten Kopfstöße zu verpassen. Trotz angelegter Handfesseln habe er sich nicht beruhigt, sondern weiter beleidigt.

Als sich plötzlich der Bruder des 35-Jährigen eingemischt habe, hätte die Situation völlig eskalieren können. Der Bruder wollte ihn wohl aus der Situation befreien, doch deutliche Ansprachen der Polizisten an alle Beteiligten setzten dem ein Ende.

Der Beschuldigte wurde abschließend in Gewahrsam genommen. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,24 Promille.

Als der Mann sich sichtlich beruhigt hatte und sachliche Gespräche mit ihm wieder möglich waren, wurde er nach einigen Stunden entlassen. Keiner der Beamten trug Verletzungen davon.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Malente - Großalarm für die Feuerwehren in und um Malente. Ein Reetdachhaus stand am Sonntagabend gegen 20.34 Uhr in Flammen. Viel retten konnten die freiwilligen Helfer nicht.

07.01.2013

Neumünster - Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am

Sonntag Polizei und Feuerwehr in Neumünster in Atem gehalten.

07.01.2013

Neumünster - An der Anschlussstelle Neumünster-Süd der

Autobahn A7 ist am Freitagmittag ein Laster mit knapp 200 Schweinen

umgekippt.

07.01.2013
Anzeige